27.09.2012
Enterprise Resource Planning

Simuform entwickelt Datenbank für Konstruktionsdaten

Wissen wiederfinden

Der Software-Anbieter Simuform-Suite baut mit der Geosearch-Suite eine IP-Datenbank von Konstruktionsdaten auf, die CAS- und ERP-Lücken schließen soll.


CAD- und ERP-Systeme sorgen in konstruierenden Unternehmen im Maschinenbau für modernste Entwicklungen und Vernetzung sowie der Weitergabe von Wissen über Abteilungen hinweg. Meist beschränkt sich dies jedoch auf Unternehmenskenndaten oder Daten aus der Kostenrechnung, Konstruktionsdateien bleiben dabei unentdeckt.

„Wissen muss in vielen Unternehmen wiedergefunden werden - einmal
entwickelte Produkte werden produziert, das Konstruktionswissen jedoch nicht genutzt", so Dr. Christian Klimmek, Geschäftsführer des Dortmunder
Unternehmens Simuform.

Mit einer eigens entwickelten Suite hebt das Unternehmen die verborgenen Schätze von Computern, Netzlaufwerken und Servern. Mit dem Bestand an Altdaten soll der Aufwand wie die Kosten für alle folgenden Konstruktionen reduziert werden - und auch in den nachfolgenden Bereichen wie Einkauf, Arbeitsvorbereitung, Fertigung bis hin zur Qualitätssicherung und Dokumentation soll die Abwicklung effizienter werden. Für den Anwender werden die Suchergebnisse dabei dreidimensional auf dem Bildschirm angezeigt, um sofort die bestgeeignetsten Teile oder Bauteilabschnitte auszuwählen.

Entspricht dabei nur ein einzelner Abschnitt eines kompletten Bauteiles der Suchanfrage, wird auch dies als Ergebnis ausgeworfen. Dazu ist das
Modul „SegmentSearch" zuständig, eine Erweiterungen von mehreren Erqeiterungen für die Geosearch-Suite. Die Module erlauben dabei die Anpassung der kompletten Software an den Bedarf im Unternehmen. Die Implementierung kann mit wenigen Stunden abgeschlossen sein, der Speicherort der CAD-Daten ist dabei nicht entscheidend: auch standortübergreifend ist die Lösung  in der Lage, die Daten zu analysieren und zu vergleichen, heißt es. Damit ist in Unternehmen eine mitlernende Wissensplattform möglich, die Wissen konserviert und nutzbar macht.

www.simuform.de

Bildquelle: © Rudy Tiben/sxc.hu


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »