16.07.2012
Unternehmen
Von: Ralf M. Haaßengier

Cormeta AG veröffentlicht Bilanz

Wachstumskurs hält weiter an

Im Geschäftsjahr 2011/2012 erzielte die Cormeta AG ein zweistelliges Umsatzplus – das Unternehmen schließt den Berichtszeitraum mit einer 14-prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr ab.


In Summe hat der SAP Channel Partner einen Umsatz von 15,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Durch die Ausgründung des ehemaligen Geschäftsbereiches IS-U in ein Schwesterunternehmen im September 2011 fällt der ausgewiesene Umsatz im Vergleich zum Vorjahr (18,3 Millionen Euro) entsprechend niedriger aus.

Beigetragen zum wirtschaftlichen Erfolg haben Produktneuentwicklungen, die Cormeta u.a. auf der CeBIT in Hannover gezeigt hat. Dazu zählen branchenspezifische Lösungen für den Mittelstand und Zusatzanwendungen zum SAP Portfolio wie Business Analytics und Business Intelligence, Product Lifecycle Management (PLM) inklusive der  Rezepturentwicklung (Recipe Development), mobile Lösungen
basierend auf SAP Standards, In-Memory-Technologie (SAP HANA) etc.

„Als langjähriger und erfahrener SAP-Partner sind wir bei den neuen Lösungen und Technologien stets vorne dabei, bei ersten
Pilotprojekten und Ramp-ups", betont Cormeta-Vorstand Holger Behrens. So seien die Experten beispielsweise mit dem ersten mittelständischen Anwender für die In-Memory-Technologie SAP HANA live gegangen oder hatten in ihre Branchenlösungen der Sprint-Produktfamilie schon frühzeitig die mobilen SAP Standards realisiert, um etwa Kennzahlen und Berichte auf dem iPad oder Tablet-PC abzurufen.

Zur Zeit sind bei dem Ettlinger IT-Dienstleister mit Niederlassungen Berlin, Düsseldorf und Hamburg rund 90 Mitarbeiter
beschäftigt.

www.cormeta.de

Bildquelle: © Gerd Altmann/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »