19.09.2012
Business-Software
Von: Harald Engelhardt

DRK Heilbronn setzt auf eGecko von CSS

Verwaltung vereinfachen

Der Kreisverband Heilbronn e.V. des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) entscheidet sich für die kaufmännische Software „eGecko“ der CSS GmbH.


DRK-Rettungssanitäter im Einsatz

Das rote Kreuz auf weißem Grund ist weltweit so bekannt wie kaum ein anderes Symbol. Es steht für eine Bewegung, die unabhängig von Nationen, von Weltanschauungen und Religionen, Status und Vermögen Hilfe leistet. In der täglichen, verantwortungsvollen Arbeit fallen dabei auch kaufmännische Verwaltungsaufgaben an. Um diese zukünftig möglichst effizient erledigen zu können, hat sich das DRK-Heilbronn mit seinen 400 Mitarbeitern Ende Juli 2012 für die Einführung der kaufmännischen Software „eGecko“ von CSS entschieden. Auf 20 Arbeitsplätzen und für sechs Mandanten kommen dort zukünftig die Module für Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Controlling und Anlagenbuchhaltung zum Einsatz. Dazu wird die Lösung WIN/DTG von CSD-Solution eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Applikation für das Gesundheitswesen, die sich in der Zusammenarbeit mit der neuen kaufmännischen Software bereits bei anderen Kunden bewährt hat, heißt es. So arbeitet beispielsweise auch der Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg e.V. des DRK mit dieser Kombination.
 
Der Entscheidungsprozess

Im Frühjahr 2012 beschloss man in Heilbronn, aufgrund der Überalterung der alten Softwarelösung, nach einem neuen System zu schauen. Nach der gründlichen Evaluierung blieben drei Systeme in der engeren Wahl. Die Entscheidung fiel auf CSS, da insbesondere die Detaillösungen der Anbieterlösung in Kombination mit einem aussagefähigen Controlling überzeugten. Die Einführung der Software erfolgt ab September 2012. Der Echtbetrieb an den beiden Standorten Heilbronn und Bad Friedrichshall ist für den Januar 2013 geplant.

www.drk-heilbronn.de
www.css.de

Bildquelle: © Deutsches Rotes Kreuz e.V.


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »