13.09.2012
Business-Software
Von: Verena Mikeleit

B&O-Nord-Gruppe entscheidet sich für RIB

Transparentes Baukostenmanagement

Mit einem transparenten, durchgängigen Baukostenmanagement verspricht sich die B&O-Nord-Gruppe eine bessere Durchdringung der Bauprojekte und damit eine Erhöhung der Wertschöpfungspotenziale.


Die Unternehmen an den Standorten Berlin, Bremen und Hamburg haben ITWO von RIB in diesem Jahr eingeführt. „Die Prozesse sind durch die verstärkte Integration der Informationen und die Möglichkeit, unternehmensübergreifend zusammenzuarbeiten, deutlich schneller und aussagekräftiger geworden“, so Dieter Töpper, Kaufmännischer Leiter, B&O Hamburg.

Die drei Unternehmen der B&O-Gruppe, Dienstleister im Bereich Wohnungswirtschaft, haben den gesamten Kalkulationsprozess neu definiert und wickeln die Aufgaben fortan phasenübergreifend über die Software ab. Noch in diesem Herbst erfolgt ein weiterer strategisch wichtiger Schritt hin zum modellorientierten Planen und Bauen.

Hauseigene Planer der Unternehmen, beispielsweise im Bereich Haustechnikplanung, sollen künftig die modellbasierten Funktionalitäten nutzen, damit die Prozesse von der Vorplanung bis hin zur Kalkulation durchgängig integriert sind.

www.bo-wohnungswirtschaft.de

www.rib-software.com

Bildquelle: Margot Kessler  /pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »