19.10.2012
Dokumentenmanagement

Incom distribuiert Scanner von PIQX Imaging

Tragbare Dokumentenkamera

Die auf Storage-Lösungen und Archivierung spezialisierte Incom GmbH hat einen neuen Distributionsvertrag mit PIQX Imaging geschlossen. Das Bonner Unternehmen will damit sein Produktionssortiment im Scannerbereich um die Produkte des asiatischen Herstellers erweitern.


PIQX Imaging ist Spezialist für digitale Imaging-Produkte und liefert Lösungen rund um das Thema des Digitalisierens. Dazu gehört eine neu konzeptionierte, tragbare Dokumentenkamera, der Xcanex Scanner. Basierend auf einer Kamera ist das Gerät in der Lage, viele Arten von Dokumenten, einschließlich ganzseitigen DIN A4 Seiten, Bücher, Fotos und Zeitungsartikel zu scannen oder in Filmen zu reproduzieren.

Gefaltet soll der Scanner in jede Laptoptasche passen. Mit einem Clip kann er am Laptop befestigt werden. Durch LED-Beleuchtung für Filmaufnahmen und einem Xenon Flash für den Scanvorgang sei die Kamera auch unter schwierigsten Lichtverhältnissen nutzbar. Die Dokumentenkamera nutzt den USB 2.0 Bus sowohl zur Datenübertragung, als auch zur Stromversorgung. Die Bildqualität sei mit dem eines professionellen Flachbettscanner mit 300 dpi vergleichbar.

www.incom.de
Bildquelle: PIQX





Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Webbasiertes ERP-System
mit Markus Hirth, John GmbH

Video-überwachungstechnik
IT-Sicherheit auf dem Firmengelände

IT-Virtualisierung
Welche Virtualisierungslösungen im Mittelstand?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Markus Hirth, Leiter IT und Controlling der John GmbH.

Im Interview mit Markus Hirth, Leiter IT und Controlling der John GmbH. Der Produzent von PVC-Bällen setzt seit langem auf ein webbasiertes ERP-System...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Moderne Videoüberwachung

Es tut sich was in Sachen Videoüberwachung auf dem Firmengelände: Neue Analysefunktionen, integrierte Sabotageerkennung und Software-Tools, die datenschutzrelevante Themen wie die Mitarbeiterüberwachung am Arbeitsplatz auf technischer Ebene verhindern. Doch bevor ein System ausgewählt und Kamerastandorte bestimmt werden, muss die „Hürde“ Betriebsrat genommen werden...mehr lesen »