12.03.2012
Storage Speichermanagement
Von: Verena Berghof

LTO-Speicherlösungen von Imation

Storage für KMUs

Imation Corp., ein Technologieunternehmen, das Anwender und Unternehmen dabei unterstützt, ihre digitalen Daten zu speichern, zu sichern sowie zu vernetzen, gab vor kurzem die Verfügbarkeit von hochleistungsfähigen LTO-Tape Libraries (Linear Tape-Open) bekannt.


Hierbei handelt es sich um entscheidende Komponenten von Data Archive und Backup-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Die Bandbibliotheken Imation L1200 LTO 2U und Imation L1400 LTO 4U besitzen laut Unternehmen höchstmögliche LTO-Kapazitäten und -Übertragungsraten. Damit möchten sie kleinen und mittelständischen Unternehmen die Flexibilität bieten, nicht vorhersehbar schnell anwachsende Mengen an digitalen Inhalten zu verwalten, und gleichzeitig strenge Auflagen beim Abrufen, Speichern und Wiederherstellen von Daten zu erfüllen.

Durch die fortlaufende Implementierung moderner IT-Infrastrukturen in kleinen und mittelständischen Unternehmen steigt das Gesamtvolumen von digitalen Inhalten stetig an. Das Marktforschungsunternehmen IDC prognostiziert für das Jahr 2012 einen Zuwachs von 48 Prozent. Kleine und mittelständische Unternehmen müssen diese Daten zu niedrigen Kosten verwalten, dabei zutreffende Richtlinien erfüllen und die Daten schützen. All das zu einem für die Unternehmen finanzierbaren Preis.

Die LTO-Tape Drives und Libraries von Imation sollen es Unternehmen ermöglichen, die IT-Vorgänge vereinfachen und gleichzeitig Richtlinien- und Sicherheitsanforderungen einhalten müssen, Daten kosteneffizient und automatisiert zu speichern und abzurufen.

Produktmerkmale:

Hohe Datenübertragungsraten – bei nativen Datenübertragungsraten von bis zu 140 MB pro Sekunde werden Informationen schneller übertragen. Skalierfähigkeiten – die LTO-Tape Libraries von Imation bieten Kapazität für steigende Datenspeicheranforderungen, speichern nativ Datenmengen von bis zu 1,5 TB über austauschbare Tape Cartridges und sind mit LTO-5-Tape Drives noch weiter skalierbar.
Netzwerkflexibilität – die Tape Libraries können über eine SAS-Schnittstelle mit 6 Gbits/s an unterschiedlichste Serverhardware angeschlossen werden.
 Integrierte Sicherheit – zum Schutz empfindlicher Daten unterstützen die LTO-Tape Libraries die LTO-4- und LTO-5-Data Encryption Standards und WORM-Medien.

www.imation.eu

 


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »