19.06.2012
Business-Software
Von: Bozana Matejcek

Goldschmitt führt Psipenta-Lösung ein

Softwarepaket für die Fahrwerkstechnik

Das PSI-Tochterunternehmen Psipenta Software Systems GmbH wurde von der Goldschmitt Techmobil AG mit der Einführung einer integrierten ERP- und MES-Lösung beauftragt.


Fahrwerkstechnik im Test: Bei den AirDays im Mai 2011 in Walldürn wurden besonders die Fahrwerkskomponenten, produziert von der Goldschmitt Techmobil AG, unter die Lupe genommen.

Neben der ERP-Suite Automotive werden die Module Servicemanagement, Betriebsdatenerfassung sowie Reporting eingeführt. Nach einem kurzen Auswahlprozess entschied sich der Hersteller von Feder-, Auflast- und Nivellierungssystemen für Reisemobil- und Transporter-Fahrgestelle für die Anbieterlösung.

Die im Baden-Württembergischen Höpfingen ansässige Goldschmitt Techmobil AG ist Europas führender Hersteller für Luftfahrwerke in Reisemobilen und leichten Nutzfahrzeugen sowie europäischer Marktführer für hochwertige hydraulische Hubstützensysteme. Neben der Produktion in Höpfingen, werden die hundertprozentigen Tochterfirmen Walldürn und Polch als Service-Center geführt.

www.goldschmitt.de
www.psi.de

Bildquelle: © Goldschmitt Techmobil AG


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »