28.06.2012
Sicherheit
Von: Birgit Osterholt

Online Monitoring Service von Acunetix

Sicherheitslücken erkennen

Acunetix, Anbieter von Web-Security-Lösungen, stellt ab sofort den neuen Online-Dienst WebsiteDefender, der Websites gegen Angriffe durch Malware oder Hacker schützt soll, zur Verfügung.


Die bekannt gewordenen Datendiebstähle der vergangenen Monate zeigen, dass die Internetkriminalität zunimmt und selbst große Unternehmen, die hohe Sicherheitsvorkehrungen treffen, nicht immer dagegen gefeit sind. Oft bieten Web-Applikationen oder Formulare, die in die Website eines Unternehmens eingebettet sind, Schlupflöcher, die Malware und Hacker für einen Zugang zu den internen Datenbanken mit sensiblen Personen- oder Kreditkarteninformationen nutzen könnten.

Die neue Lösung ist ein Online Monitoring Service, der Sicherheitslücken von Websites, Online-Shops und Blogs erkennen und durch eine automatische Backup-&-Restore-Funktion eine einfache Wiederherstellung der Webpräsenz erlauben soll. Sie sei besonders für Unternehmen interessant, die ohne großes eigenes IT-Security-Knowhow ihre Webpräsenz gegen Angriffe von außen absichern müssen, meint Nick Galea, CEO von Acunetix.

Die Funktionen im Überblick

 
Entdeckung von Malware und Sicherheitslücken:
Die Lösung scannt Websites gegen die Malware-Datenbank von Bitdefender auf Sicherheitslücken und gibt Anweisungen, wie entdeckte Malware beseitigt werden kann. Es werden infizierte Website-Dateien, eingeschleuste Malware-Links, Backdoors, Shell Scripts und lokale Boot Exploits wie beispielsweise Rootkits gefunden.
 
Verhindert Notierung auf Google Blacklist:
Wird Malware auf einer Website gefunden, kommt sie auf die Google Blacklist und das Unternehmen verliert möglicherweise Traffic und Kunden. Der Online Monitoring Service verhindert dies durch die rechtzeitige Aufdeckung von Malware.
 
Sicherung des Inhalts der Website durch automatische Backups:
WebsiteDefender macht automatisch Backups einer Website und bezieht dabei auch die WordPress-Datenbank ein. Im Falle einer Attacke soll so die Website durch ein paar Mausklicks wiederhergestellt werden können. Wenn Malware entdeckt wird, wird kein Backup gemacht – so bleiben alle Backups sauber.
 
Scan von WordPress-Plugins und -Themes auf Sicherheitslücken:
Für WordPress gibt es Hunderttausende Open Source PlugIns und Themes, die Sicherheitslücken enthalten und die Sicherheit von Unternehmens-Websites gefährden könnten. Die Lösung identifiziert und meldet solche Schwachstellen, damit sie entfernt werden können.
 
Überwachung verdächtiger Dateiänderungen:
WebsiteDefender meldet Änderungen an Website-Dateien, um so mögliche Hacker-Aktivitäten früh aufzudecken.
 
Der neue Service ist ab sofort verfügbar und kostet pro Website 89,95 Euro im Jahr oder 17,95 Euro für einen einzelnen Monat.

www.websitedefender.com
www.acunetix.com

Bildquelle: Gerd Altmann/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »