19.07.2012
Supply Chain Management
Von: Janine Domnick

„Textil-Tags“ von Identytag

RFID-Etiketten zur Kennzeichnung von Textilien

Waschbare „Textil-Tags“ von Identytag sollen Logistik- und Retailprozesse verbessern.


Egal ob Ledercouch, Autositz oder Leinensack: Die neuen Textil-Tags von sollen Herstellern und Händlern jetzt eine Kennzeichnung ihrer hochwertigen Produkte ermöglichen. Die Etiketten wurden für Produktionssteuerung und logistische Prozesse entwickelt. Sie erlauben Unternehmen mit Produkten aus textilen Materialien die durchgängige Kennzeichnung ihrer Waren, heißt es.

Jörg Bald, Geschäftsführer bei Winckel, kommentiert: „Effiziente Identifikationstechnologie wird auch in Branchen, die viel mit textilen Materialien arbeiten, zunehmend wichtiger. Unsere neuen Textil Tags verbessern nicht nur Logistik- und Retailprozesse, sie sorgen zugleich für eine Rückverfolgbarkeit, bieten einen Originalitätsnachweis und sind EAS geeignet.“

Die neuen Produkte sollen bezüglich ihrer Maße und Bedruckung flexibel  sein und sich den individuellen Anforderungen des jeweiligen Unternehmens anpassen lassen. Zudem sind die Tags laut Hertseller aufgrund der eingesetzten Materialien sehr robust: Neben der Widerstandsfähigkeit gegen mechanische Beanspruchungen lassen sie sich bis 95 Grad waschen und halten auch der chemischen Reinigung stand. Die Tags eignen sich jedoch nicht für die dauerhafte Beanspruchung durch industrielle Waschprozesse, wie zum Beispiel bei Mietwäsche.

www.identytag.de

Bildquelle: © Günther Gumhold/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »