01.10.2012
Business-Software
Von: Volker Schmidt

Ciber Deutschland optimiert Medienprozesse bei Thieme Compliance

Patientenaufklärungsbögen mit SAP

Um eine optimale Bereitstellung von Patientenaufklärungsbögen für Kliniken und Praxen zu gewährleisten, stellte die Thieme Compliance GmbH, eine Tochter der Thieme Verlagsgruppe, ihre Medienprozesse vollständig auf SAP um.


Mit den Marken Diomed und Procompliance gehört Thieme Compliance zu den großen Anbietern für juristisch fundierte Patientenaufklärung und versorgt Kliniken und Praxen mit Patientenaufklärungsbögen in Printform und als Software-Lösung sowie mit videoassistierter Patientenaufklärung. Die Implementierung der Honorar- und Lizenzabrechnungslösung SAP Intellectual Property Management (SAP IPM), erfolgte durch die in Heidelberg ansässigen SAP-Spezialisten von Ciber Deutschland.
 
Dieses Projekt habe insofern Pilot-Charakter, als dass es eines der ersten durchgängigen End-to-End Geschäftsprozessszenarien sei, das Workflows mit Digital- und Printmedien vollständig mit SAP abdecke, so Ciber. Darüber hinaus sei bei Thieme Compliance auch erstmals die SAP IPM-Lösung bei einem deutschen Mittelstandsunternehmen implementiert worden.

Mit dem Beginn der Blueprint-Phase im April 2011 und dem Start der Realisierung im September letzten Jahres wurde der Grundstein für die Inbetriebnahme im Sommer 2012 gelegt. Im Juni konnte die Datenmigration abgeschlossen werden und die Funktionen in der SAP IS Media Lösung erstmals live erfolgen.
 
„Mit der Entscheidung für die neuen SAP-basierten Medienprozesse haben wir nun eine einheitliche Lösung für den Print- und Digitalbereich geschaffen und damit für ein Plus an Qualität und Effizienz in der Abwicklung gesorgt“, so Petra Michael, Prokuristin bei Thieme Compliance.

www.thieme-compliance.de
www.ciber.com
Bildquelle: JMG  / pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »