10.10.2012
Infrastruktur
Von: Wilm Tennagel, IS

C&E Fein modernisiert EMC-Speicherlandschaft mit MTI

Patent auf Performance

Mit der Modernisierung ihrer Speicherlandschaft erzielte die C. & E. Fein GmbH speziell im SAP-Umfeld eine deutliche Performance-Steigerung.


Der Mittelständler C. & E. Fein GmbH gilt als Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf.

Die C. & E. Fein GmbH ist ein Traditionsunternehmen mit Sitz in Deutschland und gilt als Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf. Der schwäbische Hersteller entwickelt und produziert Anwendungslösungen für die Marktsegmente Metall, Ausbau und Automobil und ist Spezialist für professionelle Elektrowerkzeuge für Industrie und Handwerk. Fein verfügt über mehr als 800 aktive Schutzrechte, darunter rund 500 Patente bzw. Patentanmeldungen. Über 20 internationale Tochtergesellschaften und mehr als 50 Vertretungen vertreiben die Produkte weltweit.

Am Hauptstandort in Schwäbisch-Gmünd Bargau betreibt der Mittelständler zwei Rechenzentren, die über 145 Server, davon 56 physisch und 89 virtuell, verfügen. Von dort aus werden unter anderem die Geschäftsprozesse – wie ERP und E-Mail – der Zentrale und der internationalen Tochtergesellschaften rund um die Uhr ermöglicht. Ein jährliches Datenwachstum um zehn Prozent sowie neue Anforderungen an Ausfallsicherheit und Backup veranlassten den Bereichsleiter IT/Organisation, Otto-Max Herbstritt, eine Modernisierung der bestehenden Speicherlandschaft im Rahmen einer Erneuerung der IT-Infrastruktur in Angriff zu nehmen.

Externe Beratung erwünscht

Neben einer zukunftsfähigen Lösung, die größtmögliche Ausfallsicherheit ermöglicht, mehr Leistung bietet und dem Datenwachstum Rechnung trägt, sollte der gesamte Prozess mit externer Beratung und Hilfestellung vor, während und nach der Implementierung einhergehen. Darüber hinaus verlangte der Mittelständler nach einer vereinfachten Migration, einem schnelleren Backup und vor allem nach einer Lösung, die sofort durch die hauseigene IT gemanagt werden kann. Fündig wurde Fein bei dem Anbieter MTI.

Nach einer Analyse der IT-Infrastruktur, der Probleme und Herausforderungen entschied sich das Projektteam für den Ersatz der bestehenden Storage-Landschaft. Statt einer größeren Investition in traditionelle Fibre-Channel-Platten im Backend entschied man sich gemeinsam für eine SAS-Plattentechnologie. Die bisher eingesetzte EMC-Speicherlösung, bestehend aus zwei Clariion CX3-40, synchron gespiegelt über die beiden Rechenzentren, wurde durch zwei VNX5300, ebenfalls über beide Rechenzentren synchron gespiegelt, ersetzt. Die VNX5300 bei Fein bietet ein vollautomatisches Storage Tiering über Enterprise Flash Drives, SAS Drives und Nearline SAS Drives. Durch die eingesetzte Fast-Software von EMC „Fully Automated Storage Tiering“ werden hochaktive Daten dynamisch auf leistungsstarke Laufwerke und weniger aktive Daten  auf kosteneffiziente Laufwerke mit hoher Kapazität verschoben. Im Bereich der Datensicherung wurde die bisherige Infrastruktur durch zwei Overload-NEO2000-Tape-Systeme mit LTO5-Laufwerken sowie eine REO4600, einer diskbasierten virtuellen Tape Libary, ersetzt.

Datenreduktion von 30 Prozent

„Gemeinsam mit MTI ist es uns gelungen eine zukunftsfähige Neuausrichtung unserer Speicherlandschaft umzusetzen“, fasst Otto-Max Herbstritt zusammen. „Wir können seitdem eine merkliche Performance-Steigerung, speziell im SAP-Umfeld, verzeichnen. Darüber hinaus haben wir mittels Komprimierung eine Datenreduktion um bis zu 30 Prozent erreichen können.“

Durch die Umstellung auf SAS-Plattentechnologie und der Ablösung älterer EMC-Systeme ist es Fein gelungen, die neueste Entwicklung im Speichermarkt abzubilden und die IT-Landschaft zukunftssicher  auszubauen. „Unser gesamtes IT-Team ist mit der Projektplanung und -steuerung zufrieden“, kommentiert Otto-Max Herbstritt. „Die angepeilten Ziele wie Senkung der Management- und Betriebskosten, eine verbesserte Zugangsperformance im SAP, sowie eine kosteneffiziente Datenhaltung wurden alle im vereinbarten Zeitrahmen erreicht und kommen unserem Tagesgeschäft zugute.“ 


Die C. & E. Fein GmbH

  • Geschäftsfeld: Hersteller von Elektrowerkzeugen und speziellen Anwendungslösungen im Bereich Metall, Ausbau und Automobil
  • Gründung: 1867
  • Standort: Schwäbisch Gmünd
  • Mitarbeiter: rund 900

www.fein.de

Bildquelle: © Fein GmbH


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »