07.08.2012
E-Business Webshops
Von: Stephan Heintz

BarPay startet ab August

Onlinebezahlung im Handel und Tankstellennetz

„Nur Bares ist Wahres“ – darüber können sich jetzt auch E-Commerce- Anbieter freuen. Denn seit heute ist BarPay, das neue Bill Payment System der EZV Gesellschaft für Zahlungssysteme mbH, in Deutschland offiziell verfügbar.


Bei dieser Bezahlweise übermitteln die angeschlossenen Onlineshops ihren Kunden einen individuellen Barcode, der an den Kassen von Tankstellen, Shops und Kiosken beglichen werden kann – ohne Registrierung, Kreditkarte, Vorkasse-Überweisung oder Nachnahme, sondern per Barzahlung. In den nächsten Tagen werden circa 10.000 Akzeptanzstellen im stationären Handel diesen Service anbieten. Dazu gehören beispielsweise die Service-Stationen im Tankstellennetz von Jet und Westfalen. Weitere werden folgen.

Das BarPay-Prinzip

Mit BarPay können Verbraucher online bestellte Waren und Dienstleistungen im stationären Handel und Tankstellennetz bar bezahlen. Dazu wird dem Käufer direkt nach dem Abschluss des Bestellvorgangs im Onlineshop ein individueller Barcode per E-Mail oder direkt im Browser übermittelt. Dieser kann ausgedruckt oder via Smartphone bei den Akzeptanzstellen, wie etwa den Lekkerland e-va Verkaufsstationen, vorgelegt werden. Für die Bezahlung über das System wird der Code gescannt, dem Bestellvorgang zugeordnet und der Zahlungseingang in Echtzeit an den Händler gemeldet. Die Ware kann damit in den Versand gehen. Für die Zahlung sind keine persönlichen Daten des Käufers oder dessen Registrierung nötig. Er benötigt keine Kreditkarte, zahlt keine Gebühren wie bei der Nachnahme und muss dem Händler auch keinen Vertrauensvorschuss wie bei Vorkasse geben. Er muss auch keine Kreditkarte haben, die für viele Bestellvorgänge Voraussetzung ist.

Vorteile für e-Commerce, stationären Handel und Endkunden

Der Vorteil des Systems für den Distanzhandel: Die Inkassokosten und Ausfallrisiken sollen verringert werden. Der stationäre Händler soll– als neuer Bestandteil der Zahlungskette im E-Commerce – von der höheren Kundenfrequenz am Point-of-Sale und möglichen Verbundverkäufen profitieren. Dem Endkunden bietet BarPay zudem einen Käuferschutz ohne zusätzliche Gebühren, heißt es. Wird keine Ware oder Dienstleistung geliefert, greift der Käuferschutz und der Kunde erhält sein Geld zurück. Damit entfällt das sonst etwa bei Vorkasse vorhandene Risiko für den Verbraucher.

www.ezv-gmbh.de
www.barpay.de

Bildquelle: © Rainer Sturm/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »