15.10.2012
Fibu Rewe und Controlling
Von: Sandra Schwan

Exact mit Updates für Globe Next

Neue Lösungen für digitale Finanzbuchhaltung

Exact Software, Anbieter von Business-Software, veröffentlich Updates für die ERP-Lösung „Globe Next“ – so sollen vor allem neue Funktionen für die digitale Finanzbuchhaltung zur Verfügung stehen.


Die digitale Finanzbuchhaltung mittelständischer Unternehmen wird in Kürze vor neue Herausforderungen gestellt. So möchten die Finanzämter bei der elektronischen Steuererklärung (ELSTER) sämtliche Unterlagen in digitaler Form erhalten.

Die Anbieter-Lösung wird beim kommenden Update mit einem Modul für die Erstellung und direkte Übertragung der E-Bilanz an die Finanzverwaltung im dafür vorgesehenen XBRL-Format erweitert. Die elektronische Übermittlung der Bilanzen von Unternehmen an die Finanzämter wird für Wirtschaftsjahre ab 2013 verpflichtend sein. Sie erfolgt somit erstmalig im Jahr 2014. Die E-Bilanz kann unabhängig von der Steuererklärung übermittelt werden.

Elektronische Steuererklärung berücksichtigt

Bei der elektronischen Steuererklärung ELSTER geht die Entwicklung ständig weiter. So fordern immer mehr Finanzämter die Einreichung sämtlicher Unterlagen in digitaler Form, um die Bearbeitung effizienter abzuwickeln. Ein kommendes Update wird ein automatisches Hochladen von Dokumenten auf die ELSTER-Server der Finanzämter ermöglichen, heißt es. Zudem soll ein Modul für den Digitalen Prüferzugriff (DPZ) bereit stehen, das die Lohndaten für die digitale Steuerprüfung aufbereitet und archiviert.

Am 1. Februar 2014 löst SEPA die lokalen Zahlungs- und Einzugsformulare ab. Die größte Umstellung wird dabei das Erfassen von IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Bank Identifier Code) sein. Exact-Kunden in Deutschland sollen dafür eine Portalanbindung zur Umrechnung erhalten. Zudem wird es in der ERP-Lösung ab der nächsten Programmversion einen IBAN-Kalkulator geben, der auf Basis der lokalen erfassten Kontendaten die IBAN ermittelt und vorschlägt, heißt es.
Damit soll der Rechnungsprozess digital, transparent und nachvollziehbar werden. So sollen Rechnungen, die in der Lösung eingegeben wurden, sich durch das verknüpfte Onlineportal prüfen und autorisieren lassen.

Der Anbieter informiert im Rahmen von zwei halbtägigen Seminaren am 6. und 9. November in Köln und Hamburg zusammen mit Optegra:hhkl GmbH Co.KG, Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft aus Köln, was die E-Bilanz für Unternehmen konkret bedeutet und wie Unternehmen sich optimal darauf vorbereiten können. Die Teilnahme kostet 30 €.



www.exact.de

Bildquelle: © Gerd Altmann/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »