01.06.2012
Lizenzmanagement
Von: Christian Viermann

HP Asset Live: Lizenzmanagement für den Mittelstand

Modulares Bausteinkonzept

HP Asset Live ist eine Mittelstandslösung für IT-Asset-Management. Das Asset-Management unterstützt Entscheider bei der Neuanschaffung von Hard- oder Software, beim Software-Lizenzmanagement und bei der Einhaltung diverser Rechnungsprüfungsvorschriften.


Mit dem ersten der drei vorkonfektionierten Pakete, „Pure-Scan“, werden die verwendeten Microsoft-Produkte im Unternehmen erfasst. Mit dem Paket „Audit-fähige Bilanz“ sollen IT-Verantwortliche eine Compliance-konforme Aufstellung der verwendeten Softwarelizenzen erstellen können. Beim dritten Paket „SAM-Projekt“ handelt es sich um eine kundenspezifische IT-Asset-Management Lösung. Die Festpreislösungen sollen sich für Infrastrukturen mit bis zu 2.000 Geräten eignen. Neben Softwareprodukten von Microsoft können auch Anwendungen anderer Hersteller wie Adobe, Oracle, IBM und Autodesk erkannt werden.

Mit Hilfe von HP Asset Live sollen Abweichungen im Bestand und Veränderungen in der Nutzung sofort angezeigt werden können. Das erleichtert den bedarfsgerechten Erwerb von Lizenzen sowie die Planung und Verteilung von Software-Upgrades. Darüber hinaus lässt sich die neue Lösung mit anderen Prozessen und Anwendungen wie zum Beispiel Change-, Release- und Lizenz-Management koppeln, heißt es. Schnittstellen zu SAP und anderen Beschaffungssystemen sind optional verfügbar.


Die Mittelstandspakete basieren auf der Asset-Manager-Lösung von HP. Die Softwarekomponenten sind laut Anbieter vorkonfiguriert und müssen nur geringfügig an die Kundenumgebung angepasst werden. Im Gegensatz zu Point- oder Open-Source-Lösungen bauen die verschiedenen Pakete aufeinander auf. Sie sollen von reinem Software-Asset-Management über ein ganzheitliches IT-Asset-Management bis hin zum integrierten IT-Financial-Management reichen. So sollen Unternehmen die Pakete nach Bedarf ausbauen können.

www.hp.com

Bildquelle: © www.lernspiele.org/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: IT-Outsourcing
mit Marc Neuschl und Thorsten Weber, Deutsche See GmbH

Kostenvergleich von Cloud-Lösungen
Was kosten Cloud-Services?

CRM-Software
Customer Experience Management für den Mittelstand

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Marc Neuschl, IT-Verantwortlicher bei der Fischmanufaktur Deutsche See, und IT-Projektleiter Thorsten Weber

Im Gespräch mit IT-MITTELSTAND erläutern Marc Neuschl, IT-Verantwortlicher bei der Fischmanufaktur Deutsche See, und IT-Projektleiter Thorsten Weber, warum man bereits seit über zwölf Jahren auf IT-Outsourcing setzt und mit welchem Aufwand im vergangenen Jahr der Wechsel vom alten zum neuen Servicepartner verbunden war...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Cloud Computing: Was kosten Cloud-Services?

Günstige und flexible Services aus der Cloud für standardisierte IT-Prozesse sind verlockend. Mittelständische Unternehmen sollten potentielle Cloud-Lösungen allerdings genau kalkulieren und Preise vergleichen...mehr lesen »