01.06.2012
Lizenzmanagement
Von: Christian Viermann

HP Asset Live: Lizenzmanagement für den Mittelstand

Modulares Bausteinkonzept

HP Asset Live ist eine Mittelstandslösung für IT-Asset-Management. Das Asset-Management unterstützt Entscheider bei der Neuanschaffung von Hard- oder Software, beim Software-Lizenzmanagement und bei der Einhaltung diverser Rechnungsprüfungsvorschriften.


Mit dem ersten der drei vorkonfektionierten Pakete, „Pure-Scan“, werden die verwendeten Microsoft-Produkte im Unternehmen erfasst. Mit dem Paket „Audit-fähige Bilanz“ sollen IT-Verantwortliche eine Compliance-konforme Aufstellung der verwendeten Softwarelizenzen erstellen können. Beim dritten Paket „SAM-Projekt“ handelt es sich um eine kundenspezifische IT-Asset-Management Lösung. Die Festpreislösungen sollen sich für Infrastrukturen mit bis zu 2.000 Geräten eignen. Neben Softwareprodukten von Microsoft können auch Anwendungen anderer Hersteller wie Adobe, Oracle, IBM und Autodesk erkannt werden.

Mit Hilfe von HP Asset Live sollen Abweichungen im Bestand und Veränderungen in der Nutzung sofort angezeigt werden können. Das erleichtert den bedarfsgerechten Erwerb von Lizenzen sowie die Planung und Verteilung von Software-Upgrades. Darüber hinaus lässt sich die neue Lösung mit anderen Prozessen und Anwendungen wie zum Beispiel Change-, Release- und Lizenz-Management koppeln, heißt es. Schnittstellen zu SAP und anderen Beschaffungssystemen sind optional verfügbar.


Die Mittelstandspakete basieren auf der Asset-Manager-Lösung von HP. Die Softwarekomponenten sind laut Anbieter vorkonfiguriert und müssen nur geringfügig an die Kundenumgebung angepasst werden. Im Gegensatz zu Point- oder Open-Source-Lösungen bauen die verschiedenen Pakete aufeinander auf. Sie sollen von reinem Software-Asset-Management über ein ganzheitliches IT-Asset-Management bis hin zum integrierten IT-Financial-Management reichen. So sollen Unternehmen die Pakete nach Bedarf ausbauen können.

www.hp.com

Bildquelle: © www.lernspiele.org/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »