01.06.2012
Lizenzmanagement
Von: Christian Viermann

HP Asset Live: Lizenzmanagement für den Mittelstand

Modulares Bausteinkonzept

HP Asset Live ist eine Mittelstandslösung für IT-Asset-Management. Das Asset-Management unterstützt Entscheider bei der Neuanschaffung von Hard- oder Software, beim Software-Lizenzmanagement und bei der Einhaltung diverser Rechnungsprüfungsvorschriften.


Mit dem ersten der drei vorkonfektionierten Pakete, „Pure-Scan“, werden die verwendeten Microsoft-Produkte im Unternehmen erfasst. Mit dem Paket „Audit-fähige Bilanz“ sollen IT-Verantwortliche eine Compliance-konforme Aufstellung der verwendeten Softwarelizenzen erstellen können. Beim dritten Paket „SAM-Projekt“ handelt es sich um eine kundenspezifische IT-Asset-Management Lösung. Die Festpreislösungen sollen sich für Infrastrukturen mit bis zu 2.000 Geräten eignen. Neben Softwareprodukten von Microsoft können auch Anwendungen anderer Hersteller wie Adobe, Oracle, IBM und Autodesk erkannt werden.

Mit Hilfe von HP Asset Live sollen Abweichungen im Bestand und Veränderungen in der Nutzung sofort angezeigt werden können. Das erleichtert den bedarfsgerechten Erwerb von Lizenzen sowie die Planung und Verteilung von Software-Upgrades. Darüber hinaus lässt sich die neue Lösung mit anderen Prozessen und Anwendungen wie zum Beispiel Change-, Release- und Lizenz-Management koppeln, heißt es. Schnittstellen zu SAP und anderen Beschaffungssystemen sind optional verfügbar.


Die Mittelstandspakete basieren auf der Asset-Manager-Lösung von HP. Die Softwarekomponenten sind laut Anbieter vorkonfiguriert und müssen nur geringfügig an die Kundenumgebung angepasst werden. Im Gegensatz zu Point- oder Open-Source-Lösungen bauen die verschiedenen Pakete aufeinander auf. Sie sollen von reinem Software-Asset-Management über ein ganzheitliches IT-Asset-Management bis hin zum integrierten IT-Financial-Management reichen. So sollen Unternehmen die Pakete nach Bedarf ausbauen können.

www.hp.com

Bildquelle: © www.lernspiele.org/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »