12.09.2011
IT-Finanzierung

IBM investiert 1 Mrd. Dollar in die IT-Finanzierung

Mittel für den Mittelstand

Für kreditwürdige Mittelständler will IBM in den nächsten 18 Monaten weltweit 1 Mrd. Dollar zur Finanzierung von Investitionen in innovative Cloud- und Analyse-Technologien bereitstellen.


Geplant sind Leasing- und Kredit-Angebote für Produkten wie Cast Iron, Big Fix, SPSS, Netezza oder Cognos, darunter auch solche mit 0 Prozent Zinsen in den ersten zwölf Monaten – und ohne Anzahlung. IBM Global Financing verspricht „maßgeschneiderte Kredite mit schnellen Zusagen“, denn die Anfang des Jahres veröffentlichte IBM-Studie „Inside the Midmarket: A 2011 Perspective” habe gezeigt, dass für fast die Hälfte des Mittelstandes der größte Hemmschuh bei IT-Projekten die fehlenden Mittel für die nötigen Investitionen sind.

Der Schwerpunkt des neuen Programms liegt auf Zukunftstechnologien wie Cloud Computing oder Business Analytics. Die Analytics-Lösungen helfen große Datenmengen schnell zu durchforsten, um fundierte Erkenntnisse zur Entscheidungsfindung zu generieren. So erhalten Unternehmer beispielsweise neue Einsichten in einen Markt und können Geschäftschancen sowie Trends frühzeitiger erkennen.

Abgewickelt werden die neuen Finanzierungsangebote über IBM-Geschäftpartner. Online-Finanztools sollen laut Christoph Heitjans, Director of IBM Global Financing, IBM Deutschland, schnellstmögliche Kreditentscheidungen erlauben – und dies alles über wenige Mausklicks.

„Längst hat der Mittelstand erkannt, dass er mit IT-Technologien wie der Cloud oder Business Analytics erfolgreicher im weltweiten Wettbewerb agieren kann“, sagt GmbH. „Gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern wollen wir unseren Kunden bei diesen IT-Themen sinnvoll unter die Arme greifen und vor allem deren Finanzierung bis Ende 2012 mit einer Milliarde US-Dollar effizient unterstützen.“

http://www-03.ibm.com/financing/de/

Weitere Informationen:

http://www.ibm.com/de/mittelstand
www.ibm.com/software/info/costbusters/

Bildquelle: IBM


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »