09.05.2012
Business-Software
Von: Manuel Göpelt

Neukunden führen Auftragsmanagementsystem ein

Maschinen- und Anlagenbauer mit ams.erp

Mit Beginn des Geschäftsjahres 2012 haben neun kundenspezifisch fertigende Maschinen- und Anlagenbauer das Auftragsmanagementsystem ams.erp erfolgreich eingeführt.


Zu den Neukunden gehören der Klebe- und Automatisierungsspezialist ATN Hölzel, der Sondermaschinenbauer Dietze+Schell, der Anlagenbauer Linn High Therm und der Fabrikautomatisierer Schindler Handhabetechnik. Den Echtstart der speziell für die Einzel- und Auftragsfertigung konzipierten Business-Software sicherte die stufenweise Einführungsmethode ams.going better. Die neuen Enterprise Resource Planning (ERP)-Lösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette der Maschinen- und Anlagenbauer ab, heißt es. Das Spektrum soll von Vertrieb und Konstruktion über Arbeitsvorbereitung, Einkauf, Fertigung, Versand und Montage bis zum Servicemanagement reichen. Prozessübergreifende Module für Rechnungswesen, Controlling, DMS, Personal und Zeiterfassung runden die integrierten Lösungen ab, heißt es.



www.atngmbh.com
www.dietze-schell.de
www.linn-high-therm.de
www.schindler-handhabe.de
www.ams-erp.com

Bildquelle: © Gerd Altmann/AllSilhouettes.com/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »