13.05.2008
Software, Aktuelle Ausgabe
Von: Andy Schillings

Läuft wie geschmiert

Der Speiseölhersteller Brökelmann+Co führte ein neues ERP-System ein und richtete gleichzeitig seine Unternehmensabläufe auf On Demand-Strukturen aus.


Ein großer Teil der Ölsaatenverarbeitung in Deutschland liegt bei traditionellen Verarbeitern wie Brökelmann+Co. Mit einer Verarbeitungskapazität von 550.000 Tonnen ist der Mittelständler auf die Herstellung von Speiseölen spezialisiert, die unter der Marke Brölio sowie Eigenmarken verschiedener Handelspartner verkauft werden. Im Rahmen einer Wachstumsstrategie hat Brökelmann seine Unternehmensabläufe für die Zukunft neu ausgerichtet: Aufgrund der geringen Skalierbarkeit der bestehenden Warenwirtschaftsysteme und fehlende Prozessintegration entschlossen sich die Westfalen für den Einsatz des vorkonfigurierten ERP-Pakets Steeb ERP Fix des Anbieters Steeb Anwendungssysteme aus Abstatt.

Das Projekt zur Automatisierung der Logistikprozesse und die ERP-Einführung hat Brökelmann gemeinsam mit IBM Mittelstand Systeme (IMS) abgeschlossen. Das neue Prozessmodell wird nun durch eine automatisierte SAP-Lösung in die Wertschöpfungsprozesse übersetzt. Sämtliche Warenbewegungen von der Lkw-Waage bis zum Scanning im Versand sind an Rückmeldepunkte gekoppelt, die alle fertigungs- und versandrelevanten Daten im SAP erproben und verbuchen. Mit Hilfe eines methodischen Beratungsansatzes wurde die ERP-Lösung kundenindividuell zugeschnitten. Auf eine Testphase wurde bewusst verzichtet und stattdessen nach Kurzschulungen sofort ein Prototyp aufgebaut, was Projektkosten und -laufzeiten reduzierte. Die IMS leitete das Projekt, automatisierte die logistischen Prozesse und setzte die Funktionalitäten in Fertigung und Versand um: So musste z.B. die Gradwanderung zwischen optimaler Ausnutzung von Preisspannen und Lieferfähigkeit oder die saisonale Abhängigkeit von Mühlenprozessen in den systemseitigen Abläufen mit berücksichtigt werden.

Über Brökelmann
Geschäftsfeld:
Herstellung von Speiseölen
Standort: Hamm/Westfalen · Gründung: 1845
Mitarbeiter: rund 140 · Internet: www.broelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »