26.06.2012
Personalmanagement
Von: Sandra Schwan

Neue Funktionalitäten von Exact Lohn

Kurze Wege bei der Personalabrechnung

Zwei zusätzliche Funktionalitäten der neuen Oberfläche von Exact Lohn sollen ab sofort eine zentral gesteuerte und schnellere Entgeltabrechnung ermöglichen.


Lohnbuchhalter arbeiten meist unter hohem Zeitdruck, dazu kommen häufige Unterbrechungen. Umso wichtiger ist es, dass die eingesetzte Lohn- und Gehaltssoftware logisch strukturiert und übersichtlich ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass nicht unnötig viel kostbare Zeit in die Suche nach bestimmten Funktionalitäten oder Eingabefeldern fließt. Die klar strukturierte Menüführung und die zentralen Steuerungsmöglichkeiten von Exact Lohn tragen diesen Anforderungen Rechnung, heißt es.

Die Firmen-Startseite öffnet sich automatisch beim Start der Software, beim Mandanten- sowie beim Monatswechsel. Sie gibt einen Überblick über anstehende Aufgaben, Fristen und Termine. Darüber hinaus lassen sich weitere Module von hier aus öffnen. In einem Notizfeld können im System eigene Vermerke hinterlegt werden, die für die Arbeit relevant sind.

Die Neuerungen im Detail:

 

  • Mandantenwechsel: Zusätzlich zum Mandantenwechsel über die Statusleiste kann dieser ab sofort auch innerhalb der Firmen-Startseite durchgeführt werden.
  • Fristen und Termine: Alle relevanten Fristen und Termine sind zentral sichtbar. Durch Klick auf den jeweiligen Termin öffnet sich die Maske mit der hinterlegten Frist, sofern diese innerhalb der nächsten sechs Monate liegt, wie beispielsweise Jubiläen, Ende der Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis, Ablauf des Schwerbehindertenausweises oder Start und Ende der Elternzeit.
  • Start weiterer Module: Anwender können zentral auf der Firmen-Startseite Module wie das Melde Center, das Controlling Center, Exact DPZ, Dakota und Netviewer starten.


 

Mitarbeiterdaten, -Fristen und -Termine auf einen Blick



Über das Mitarbeiterprofil können die aktuellen Daten zur Person abgerufen werden. Dazu gehören Beschäftigungsdauer oder Alter. Der Bereich An-/Abwesenheit zeigt Sachverhalte wie Aktivität und Grund der Unterbrechung an. Fristen und Termine werden wie auf der Firmen-Startseite dargestellt. Über ein Notizfeld lassen sich individuelle Bemerkungen zum jeweiligen Mitarbeiter hinterlegen.
Darüber hinaus können Anwender mitarbeiterbezogene Auswertungen sofort verarbeiten: Abrechnung, Lohntasche und Personaldaten werden dabei für den aktuellen Abrechnungsmonat auf dem Bildschirm angezeigt, das Jahreslohnkonto für das aktuelle Abrechnungsjahr.

www.exact.de

Bildquelle: © Dieter Schütz/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »