02.08.2012
Unternehmen

Lenovo und EMC gehen Kooperation ein

Internationale Partnerschaft

Lenovo und EMC haben bekanntgegeben, dass sie im Rahmen einer weitreichenden Partnerschaft zusammenarbeiten werden. Lenovo möchte so seine Position im Bereich standardisierter Industrie-Server und vernetzter Storage-Lösungen ausbauen. EMC möchte durch die Zusammenarbeit seine Präsenz in China und anderen wichtigen wachstumsstarken Märkten verstärken.


Die neue Partnerschaft soll Innovationen und die Forschung und Entwicklung im Server- und Storage-Markt fördern; beide Unternehmen wollen hierfür ihre Kompetenzen und Ressourcen bei der Produktentwicklung einbringen, um Skalierbarkeit und Effizienz der jeweiligen Lieferkette zu steigern.
 
Die Partnerschaft bringt beide Unternehmen in drei Hauptbereichen zusammen:
 

  • EMC und Lenovo haben ein Entwicklungsprogramm für Server-Technologie ins Leben gerufen. Dies soll das Potenzial von Lenovo im x86 Industriestandard-Server-Segment fördern. Lenovo will die Server auf den Markt bringen und nach und nach in ausgewählte Storage-Systeme von EMC integrieren.
  • Die Unternehmen sind eine OEM- und Reseller-Beziehung eingegangen; Lenovo will die branchenführenden Netzwerkspeicher-Lösungen von EMC zunächst seinen Kunden in China anbieten – eine Expansion in andere Märkte soll parallel zur Weiterentwicklung des Server-Geschäfts erfolgen.
  • EMC und Lenovo planen, einen Teil der Aktivposten und Ressourcen des EMC Tochterunternehmen Iomega in ein neues Joint Venture zu überführen, das NAS-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bieten soll, die über mehrere Standorte verfügen.

 
„Die Zusammenarbeit mit einem Branchenführer wie EMC ist ein wichtiger Schritt für uns in Richtung PC-plus-Ära“, sagt Yang Yuanqing, Chairman und CEO von Lenovo.
 
Joe Tucci, Chairman und CEO von EMC, ergänzt: „Die Partnerschaft mit Lenovo ist für EMC eine große Chance, unsere Präsenz in China, einem dynamischen und sehr wichtigen Markt, auszubauen und kontinuierlich auch andere Märkte zu erschließen.“
 
Lenovo wird in das Joint Venture Barvermögen investieren, EMC wird bestimmte Aktivposten und Ressourcen von Iomega beisteuern. Nach Abschluss der Transaktion ist Lenovo der Mehrheitseigner des Gemeinschaftsunternehmens. Kunden sollen sich während der Übergangsphase und nach Abschluss der Transaktion auf die Kontinuität der Services, Produktlieferungen und Garantieerfüllungen verlassen können. Das Joint Venture unterliegt den üblichen Abschlussverfahren, einschließlich der behördlichen Genehmigung und wird voraussichtlich Ende 2012 abgeschlossen sein. Die beschriebene Partnerschaft hat keinen Einfluss auf das laufende Fiskaljahr beider Unternehmen.

www.lenovo.com

germany.emc.com

Bildquelle: Stephanie Hofschlaeger  / pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »