10.10.2012
Business-Software
Von: Verena Mikeleit

Nesseler Grünzig entscheidet sich für RIB-Lösung

Integrales Planen und Bauen

Die Nesseler Grünzig Gruppe hat sich für die integrale, fünfdimensionale Planung und Bauausführung mit der RIB-Hochtechnologie-Software „iTWO BIM 5D“ entschieden.


Das bevorzugt als Generalunternehmer agierende Bauunternehmen zielt darauf ab, mit moderner Technologie den Marktanforderungen von heute und morgen gerecht zu werden. Die neue Software soll insbesondere bei komplexen Bauprojekten Qualität und Termintreue bei gleichzeitiger Kostensicherheit gewährleisten.

Das in Aachen ansässige mittelständische Bauunternehmen verfolgt
die Strategie, seine führende Position im schlüsselfertigen Bauen weiter auszubauen. Im Rahmen einer unternehmensweiten
Prozessverbesserungsmaßnahme evaluierte Nesseler Grünzig im Jahr 2011 diverse IT-Systeme, mit dem Ziel, einen vollkommen durchgängigen Planungs- und Bauprozess in allen Phasen zu schaffen. Dabei wurde neben der Bauplanung in 5D ein integriertes Controlling fokussiert, das die technischen Bauprozesse mit der ERP-Welt des Unternehmens verzahnt.

Organisations- und IT-Leiter Jochen Ungermann betont: „Über das
schlüsselfertige Bauen hinaus decken wir den kompletten
Immobilienlebenszyklus mit unseren Geschäftsfeldern ‚entwickeln – planen – bauen – betreiben – modernisieren‘ ab. Aus diesem Grund ist die Schaffung integrierter Prozesse für uns ein Erfolgsfaktor. Einen Schwerpunkt legen wir hier auf die Verzahnung unserer internen Planungsbereiche Architektur, TGA und Konstruktion mit der Bauausführung.“

Geschäftsführer Karl-Peter Arnolds fügt hinzu: „Wir sind der Überzeugung,
dass 5D-Planen und –Bauen sich aktuell standardisiert und innerhalb der
nächsten Jahre in unserer Branche einen sehr hohen Stellenwert erreicht
haben wird. Für diese Anforderungen des Marktes wollen wir frühzeitig
gerüstet sein. Deshalb machen wir bereits jetzt diesen strategisch
wichtigen Schritt in die 5D-Welt.“

www.nesselergruenziggruppe.de
www.rib-software.com

Bildquelle: © Ich-und-Du/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »