17.10.2012
Business-Software
Von: Julia Aubke

Wein Wolf-Gruppe setzt auf Comsol-Branchenlösung

Innovativer Großhandel

Um den Anforderungen des modernen Großhandels gerecht zu werden, entschied sich die Wein Wolf Unternehmensgruppe zur Ablösung der vorhandenen Warenwirtschaft und setzt nun auf die Branchenlösung „csWholesale“ der Comsol AG.


Die neue Lösung soll warenwirtschaftliche sowie service-orientierte Prozesse verknüpfen und automatisieren und als vorkonfiguriertes System auf Basis SAP ERP und der Prozessintegrationsplattform NetWeaver großhandelsspezifische Funktionalitäten entlang der gesamten Lieferkette zur Verfügung stellen.
 
Bei der Abbildung sämtlicher Geschäftsprozesse galt es, eine Lösung im SAP-Standard umzusetzen und Erweiterungen oder Modifikationen zu vermeiden. Vorhandene Geschäftsprozesse wurdem teilweise verändert und den neuen Gegebenheiten angepasst. Besonderheiten des Projektes waren unter anderem die Umsetzung komplexer Algorithmen im Rahmen der Preisfindung, die Realisierung einer Intercompany-Abrechnung zwischen den Gesellschaften der Wein Wolf Gruppe, die Anbindung der Produktionsprozesse der an die Gruppe angeschlossenen Edelobstbrennerei Ziegler mittels „Mini-PP“ sowie die Anbindung der Verkaufsagenturen per NetWeaver Business Client unter Berücksichtigung von Berechtigungsstrukturen.
 
Analysen und Reportings

Die Besonderheiten des Wein- bzw. Getränkegroßhandels wurden für eine vollständige Abbildung des Unternehmensreportings im Detail analysiert und erfasst. Für die Bereiche Vertrieb, Controlling, Einkauf, Logistik und Innendienst wurde mit SAP BW eine Enterprise Data Warehouse Architektur mit Corporate Memory konzipiert und realisiert.
 
„Ausschlaggebend für den Wechsel von einer Individuallösung zu einem standardisierten System war die vollintegrierte Abbildung unseres komplexen Großhandelsgeschäfts.“, so Stefan Weis, Kaufmännischer Leiter der Wein Wolf Gruppe. „Dabei lag unser Fokus auch auf einem ausgereiften Analyse- und Berichtswesen.“

Besonders betont er den Einsatzwillen bei der Umsetzung des Projektes: "Ohne das tolle Engagement aller Beteiligten, der internen Key-User wie der externen Berater, hätten wir ein Projekt dieser Größenordnung und Komplexität nicht bewältigen können. Auch die ausgiebige Testphase war ein Erfolgsfaktor für den reibungslosen Go-Live“, so Stefan Weis.

www.weinwolf.de
www.comsol-ag.com

Bildquelle: © Petra Bork/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »