16.08.2012
Unternehmen

Gründerwettbewerb - IKT Innovativ

Innovative Geschäftsideen gesucht

Vor wenigen Tagen begann die neue Runde des "Gründerwettbewerbs - IKT Innovativ". Zusätzlich gibt es einen Sonderpreis zum Thema "Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft".


Gute Ideen gesucht

Mit dem "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) spannende und erfolgversprechende Gründungsideen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT).

Am 1. August startete der Gründerwettbewerb in die zweite Runde 2012. Bis zum 30. November können Gründer ihre Gründungsideen einreichen und sich so die Chance auf einen von bis zu sechs mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreisen oder einen der bis zu 15 weiteren mit je 6.000 Euro dotierten Preise sichern.

Jeder der Preisträger erhält darüber hinaus ein individuelles Coaching und die Möglichkeit, an Workshops und Seminaren teilzunehmen. Eine Bewerbung beim Gründerwettbewerb lohnt sich in jedem Fall: Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Bewertung ihrer Ideenskizzen hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

In der aktuellen Runde des "Gründerwettbewerbs - IKT Innovativ" vergeben die SAP AG, die Siemens AG und die Empolis Information Management GmbH gemeinsam den Sonderpreis "Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft" in Höhe von 10.000 Euro.

Dr. Stefan Wess, Geschäftsführer von Empolis: "Durch die zunehmende Digitalisierung nimmt die Menge an verfügbaren Informationen stetig zu, die Internetnutzung wird mobiler und entsprechend wächst die Nachfrage nach neuen Formen hochwertiger internetbasierter Dienstleistungen."

Die Teilnahme am "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" ist einfach: Es muss nur eine nachvollziehbare Darstellung der eigenen Gründungsidee im Umfang von 10 bis 15 Seiten eingereicht werden. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Kriterien bei der Auswahl der Preisträger sind die Kompetenz des Gründungsteams, Innovationsstärke, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee.

Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury mit Gründungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft gekürt. Weitere Informationen und zahlreiche Hinweise zur Erstellung des Konzepts sowie die Teilnahmebedingungen zum "Gründerwettbewerb - IKT Innovativ" unter Opens external link in new windowwww.gruenderwettbewerb.de.

Bildquelle: Andreas Dengs, www.photofreaks.ws  / Opens external link in new windowpixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »