02.07.2012
Enterprise Resource Planning
Von: Sabrina Hiller

Nuclos Open Source ERP Release 3.4

Individuelle Arbeitsumgebungen und mehr

Die neue Version des Open Source ERP-Baukastens Nuclos steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Damit sollen Unternehmen schnell und kostengünstig ERP-Lösungen für ihre individuellen Geschäftsprozesse realisieren können.


Das aktuelle Release 3.4 soll mit individuellen Arbeitsumgebungen und visuellen Workflows für eine hohe Benutzerfreundlichkeit beim Arbeiten mit der Unternehmenssoftware sorgen. Außerdem ist die Integration von Daten aus Alt- und Drittsystemen jetzt einfacher möglich, heißt es. Laut Anbieter profitieren Unternehmen so von effizienteren ERP-Prozessen durch die Zusammenführung verschiedenster Anwendungsdaten auf der einheitlichen Plattform Nuclos.
 
Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

  • Nuclos Workspaces und Desktops zum Einrichten persönlicher Arbeitsbereiche für einzelne Nutzer oder ganze Nutzergruppen. Ein Arbeitsbereich umfasst die Aufteilung des Bildschirms, die Verteilung und Auswahl der dargestellten Inhalte auf dem Bildschirm, Sortierreihenfolgen und Spaltenauswahlen, etc. So sollen sich Startbildschirme und Menüs zentral für jede Benutzergruppe definieren lassen. Das soll den Administrationsaufwand reduzieren.
  • Integration von Daten aus Drittsystemen über sogenannte virtuelle Entitäten. Durch die direkte Anbindung von Stammdaten aus bestehenden Legacy- und Drittsystemen kann Nuclos auf deren Daten zugreifen, ohne dass diese in den ERP-Baukasten überführt werden müssen.
  • Workflow-Visualisierung zur besseren Nachvollziehbarkeit von Arbeitsabläufen wie zum Beispiel bei der Auftragsabwicklung, Bestellung oder Produktion. Der Fortschritt eines Vorgangs ist auf einen Blick ersichtlich. Der Anwender kann einzelnen Prozessschritten frei Symbole zuweisen, die eine optische Hervorhebung in Übersichtslisten o. ä. erleichtern. Auch können Inhalte nach frei definierbaren Bedingungen farblich gekennzeichnet werden, zum Beispiel um die Überschreitung von Schwellwerten, ausbleibende Wareneingänge oder überfällige Rechnungen anzuzeigen. 

Unternehmen, die bereits eine ältere Version von Nuclos im Einsatz haben, können diese mit dem mitgelieferten Installer aktualisieren.
 
www.nuclos.de

Bildquelle: © Norbert Schollum/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »