14.12.2012
Business-Software
Von: Martina Oerther, IS

Steinberg Media Technologies setzt beim E-Commerce auf Asknet

Hier spielt die Musik

Moderne Software ist heute aus keiner Musiksparte mehr wegzudenken. Dabei unterstützen die Tools Musiker bei der Erzeugung, Aufnahme, Nachbearbeitung, Verbreitung oder Wiedergabe ihrer Werke. Für Steinberg Media Technologies als Anbieter von Musiksoftware und -hardware spielt der Vertriebsweg über das Internet eine zunehmend wichtige Rolle bei der weltweiten Vermarktung.


Der Onlinehandel von Steinberg konnte sich neben dem stationären Handel in kurzer Zeit etablieren.

Nicht, dass Steinberg in Sachen Onlinevertrieb spät dran gewesen wäre. Bereits vor einigen Jahren wollte das Hamburger Unternehmen, als Teil des japanischen Yamaha-Konzerns, dem Hersteller von  Musikinstrumenten, seine Produkte international über das Internet verkaufen. Man merkte schnell, dass die aktuelle E-Commerce-Lösung für die weltweite Ausrichtung nicht mehr geeignet war. Innerhalb von sechs Monaten wollte Steinberg daher mit einem neuen und modernen Onlineshop live gehen, der sukzessive international ausgebaut werden sollte.

Der angestrebte Termin war sportlich, denn allein die Suche nach einem geeigneten Anbieter war anspruchsvoll. Die Grundlagen in Sachen Onlinevertrieb bieten viele; doch wenn es darum geht, ob E-Commerce-Anbieter weltweit Warenkorb, Versand, Payment, Steuern und die unterschiedlichen lokalen Anforderungen wie beispielsweise Währungen oder Bezahlmethoden managen können, wird es kompliziert.

„Wir wollten sichergehen, dass wir mit einem Partner zusammenarbeiten, mit dem wir auch gemeinsam wachsen können“, erinnert sich Daniel Röper, Head of E-Commerce bei Steinberg Media Technologies. Nach intensiven Gesprächen mit verschiedenen Anbietern fiel die Wahl auf die Karlsruher Asknet AG. „Der Grund für diese Entscheidung war die internationale Expertise des Unternehmens“, erklärt Daniel Röper. Trotz des straffen Zeitplans ging man wenige Monate später im deutschsprachigen Raum mit einem neuen Shop online. Drei Monate später wurde das Konzept europaweit ausgerollt, so dass auch Kunden in Skandinavien, Benelux, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien Steinberg-Produkte über das Internet beziehen konnten.

Ab diesem Zeitpunkt wickelte der Karlsruher Spezialist für Steinberg die gesamte Logistik, Steuerthematik und Zollanforderungen ab, so dass sich die Hamburger auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren konnten. Und nicht nur das: Bei Steinberg brummte auf einmal das Geschäft über das Internet und der Onlinevertrieb konnte sich erfolgreich neben dem stationären Handel etablieren. Als sich zwei Jahre später Steinberg North America, eine eigene Abteilung innerhalb von Yamaha in den USA, von seinem bisherigen E-Commerce-Partner trennt, kommt Asknet auch hier zum Zug. „Wir hatten gute Erfahrungen gemacht und außerdem war es interessant, dass der Anbieter in den USA bereits einen Logistikpartner hatte“, erläutert Daniel Röper.

Parallel online verkaufen

Gemeinsam mit dem Anbieter erarbeitete man einige Meilensteine. Zunächst begann die Zusammenarbeit mit dem klassischen Musikboxengeschäft im deutschsprachigen Raum, das dann europaweit ausgerollt wurde. Ergänzt wurde dies mit dem Onlinevertrieb von Softwaredownloads. Auch im US-Geschäft konnte sich der neue Vertriebskanal schnell behaupten. Die Verkaufszahlen belegen, dass es gelungen ist, Boxen und Downloads parallel zu verkaufen, auszuliefern und abzurechnen.

Im Frühjahr 2012 führte der Hamburger Musikspezialist erstmals ein kostenpflichtiges Update seines Produkts „Cubase“ ein, das ausschließlich als Download erworben werden konnte. „Wir hatten die Befürchtung, dass bei den zu erwartenden extrem hohen Downloadzahlen Probleme auftreten könnten“, erzählt Daniel Röper. „Doch die Server konnten der enormen Nachfrage jederzeit entsprechen.“


Steinberg Media Technologies GmbH

  • Geschäftsfeld: Das Unternehmen bietet professionelle Software und Hardware für Musiker und Produzenten aus den Bereichen Musik, Video und Film an – egal, ob es um Musikkomposition, Mastering, Audio-Restauration, Rundfunkproduktion, Sounddesign oder Audio Post Production für Film und Fernsehen geht. Zudem hat man Lizenzmanagement- und Kopierschutzlösungen im Portfolio.
  • Mitarbeiter: 150
  • Gründungsjahr: 1984
  • Unternehmenssitz: Hamburg

www.steinberg.de

Bildquelle: © Steinberg Media Technologies


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Rechnungswesen
mit Bettina Trudel, Designagentur Take2

Lizenzmanagement
Softwarelizenzierung in virtuellen Umgebungen

Energiemanagement im Rechenzentrum
Energieeffizienter RZ-Betrieb

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Gewinnspiel Web-Adressbuch 2015

Die neue Ausgabe von "Das Web-Adressbuch für Deutschland" präsentiert wichtige Internetadressen auf einen Blick. Zu über 1.000 Themenbereichen werden Top-Adressen aus dem Internet übersichtlich präsentiert. Nutzer des Buches sollen sich so zeitraubendes Herumsurfen sowie das Durcharbeiten von Trefferlisten in Suchmaschinen sparen können.

IT-MITTELSTAND verlost dreimal je ein Exemplar der neuen Ausgabe von "Das Web-Adressbuch für Deutschland". >> Zum Gewinnspiel

Interview mit Bettina Trudel, Vertriebsverantwortliche Retail Deutschland der Designagentur Take2

IT-MITTELSTAND sprach mit Bettina Trudel von der Designagentur Take2, über die Herausforderung, Kreativität und kaufmännisches Denken unter einen Hut zu bringen. Während das Firmennetzwerk sukzessive modernisiert wurde und heute weitgehend aus Apple-Systemen besteht, setzt Take2 im Bereich Rechnungswesen seit nunmehr 15 Jahren auf eine Microsoft-basierte Finanzlösung...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Softwarelizenzierung in virtuellen Umgebungen

Die Verwaltung von Softwarelizenzen ist insbesondere für Mittelständler ein schwieriges Unterfangen, da sie meist nicht die nötige Expertise, Tools und Ressourcen besitzen, um im Lizenzdschungel den Überblick zu behalten. Noch komplexer wird es für mittelständische Unternehmen, wenn sie in virtualisierten Umgebungen arbeiten....mehr lesen »