01.06.2012
Unternehmen
Von: Daniela C. Stanek

Bitkom bietet Finanzcheck für Mittelständler

Fit für Finanzierung und Wettbewerb

Unsichere Konjunkturaussichten in einigen Exportländern, eine manchmal schwankende Auftragslage und die anstehende Einführung der Bankkriterien „Basel III“ – mittelständische Unternehmen haben gegenwärtig viele Herausforderungen.


Der Bundesverband Bitkom unterstützt Hightech-Unternehmen mit einem Finanzcheck dabei, diesen Anforderungen leichter und besser gerecht zu werden. „Unsere Kennzahlenanalyse bringt Transparenz in die Finanzstruktur von Unternehmen“, sagt Bitkom-Vizepräsident Heinz Paul Bonn. „Damit können Unternehmen ihre Finanzsituation überprüfen, um sich auf eine stockende Geschäftsentwicklung, aber auch auf künftige Wachstumschancen besser vorzubereiten.“
 
Das Angebot richtet sich insbesondere an mittelständische Unternehmen. „Die Bilanz- und Kostenanalyse sollte ernst genommen werden“, sagt Heinz Paul Bonn. „Unternehmen müssen ihre Finanzsituation jederzeit im Blick haben, um auch künftig Investitions- und Wachstumschancen nutzen zu können.“
 
Der Finanzcheck trägt den Namen BWLK. Das Kürzel steht für „Betriebswirtschaftliche Leistungskennzahlen“. Bei einer vergleichenden Analyse aller wichtigen Kennziffern – von der Eigenkapitalquote bis zum Cash Flow – werden Stärken und Schwächen der Unternehmen deutlich. Erstmals sind in 2012 auch IT-Kennzahlen Gegenstand der Untersuchung. Damit sollen die Unternehmen die Kostenstruktur ihrer IT-Organisation überprüfen können. „Gerade mittelständische Firmen müssen heute genau wissen, wo sie im Vergleich mit der Konkurrenz stehen“, erklärt Bonn. „Nur so können Punkte verbessert werden, die einen Vorsprung im Markt bringen.“
 
Die Bitkom-Initiative soll den Unternehmen auch bei Kreditgesprächen mit Banken helfen können. „Ohne gründliche Dokumentation von Markt- und Geschäftszahlen gibt es heute kaum Kredite“, so Bonn. Nach der Einführung von Basel III werden die Anforderungen an Bonitätsnachweise vermutlich noch weiter steigen. Der Finanzcheck soll die Unternehmen dabei unterstützen, auch diesen Anforderungen besser nachkommen zu können.

www.bitkom.org

Bildquelle: © Petra Bork/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »