10.07.2012
Storage Server, Infrastruktur
Von: Eva Kia-Wernard

DFS schließt Rahmenvertrag mit Dell

Einheitliche IT-Landschaft

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH hat mit Dell einen vierjährigen Rahmenvertrag über ein voraussichtliches Auftragsvolumen von rund 8 Mio. Euro geschlossen. Durch diese Kooperation soll die DFS ihre IT-Infrastruktur vereinfachen und somit Ressourcen einsparen können.


Der Vertrag sieht die Lieferung von IT-Lösungen für die Rechenzentren der DFS im hessischen Langen und an anderen deutschen Standorten vor. Er umfasst beispielsweise Rack-Server der neuesten Generation mit kundenspezifischer Konfiguration, Software und dazugehörige Services.

Durch die Kooperation mit Dell plant die DFS die Vereinheitlichung ihrer IT-Landschaft, die durch zahlreiche unterschiedliche Lösungen unübersichtlich geworden ist. Damit kann die DFS die Komplexität der IT reduzieren und ihre Aufgaben effizienter erledigen. Die Dell-Lösungen sollen dabei in sämtlichen Abteilungen des Anwenders zum Einsatz kommen.

Bei der DFS, die hohe Sicherheitsanforderungen an die IT stellt, kommt Standardhardware von Dell mit kundenspezifischen Komponenten wie speziellen Grafik- oder Netzwerkkarten zum Einsatz. Vorgabe für viele Projekte ist, Ersatzteile für alle Systeme und Bauteile mit exakt gleichem Release-Stand für einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren vorrätig zu halten. Dem Anwender wurde diese Versorgung zugesichert.

Um eine hohe Servicequalität sicherzustellen, kann die Deutsche Flugsicherung auf persönliche Support-Mitarbeiter des Dienstleisters zurückgreifen. Die Abwicklung laufe über eine speziell für den Anwender erstellte Homepage auf elektronischem Weg.

„Dell konnte sich in einem europaweit durchgeführten Vergabeverfahren gegen seine Wettbewerber durchsetzen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre konnte somit nun im Bereich ‚strategische Partnerschaft für Serverhardware’ in einem Rahmenvertrag fixiert werden. Wir sind davon überzeugt, dass der Dienstleister dieses Projekt mit uns erfolgreich abwickeln wird“, sagt Florian Steinbach, Leiter Operativer Einkauf Technik und Systeme bei der Deutschen Flugsicherung in Langen.

„Wir haben die Deutsche Flugsicherung überzeugt, dass unsere Standard-Hardware-Komponenten auch für ihre hohen Sicherheitsanforderungen geeignet sind“, sagt Rainer Linden, Account Executive Bundesbehörden bei Dell. „Mit der Vereinfachung ihrer IT-Infrastruktur kann die DFS Ressourcen einsparen und sich statt auf zeitraubende Administrationsaufgaben ganz auf ihr Kerngeschäft, die Flugsicherung, konzentrieren.“

www.dfs-ais.de
www.dell.com

Bildquelle: Dieter Schütz/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Rechnungswesen
mit Bettina Trudel, Designagentur Take2

Lizenzmanagement
Softwarelizenzierung in virtuellen Umgebungen

Energiemanagement im Rechenzentrum
Energieeffizienter RZ-Betrieb

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Gewinnspiel Web-Adressbuch 2015

Die neue Ausgabe von "Das Web-Adressbuch für Deutschland" präsentiert wichtige Internetadressen auf einen Blick. Zu über 1.000 Themenbereichen werden Top-Adressen aus dem Internet übersichtlich präsentiert. Nutzer des Buches sollen sich so zeitraubendes Herumsurfen sowie das Durcharbeiten von Trefferlisten in Suchmaschinen sparen können.

IT-MITTELSTAND verlost dreimal je ein Exemplar der neuen Ausgabe von "Das Web-Adressbuch für Deutschland". >> Zum Gewinnspiel

Interview mit Bettina Trudel, Vertriebsverantwortliche Retail Deutschland der Designagentur Take2

IT-MITTELSTAND sprach mit Bettina Trudel von der Designagentur Take2, über die Herausforderung, Kreativität und kaufmännisches Denken unter einen Hut zu bringen. Während das Firmennetzwerk sukzessive modernisiert wurde und heute weitgehend aus Apple-Systemen besteht, setzt Take2 im Bereich Rechnungswesen seit nunmehr 15 Jahren auf eine Microsoft-basierte Finanzlösung...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Softwarelizenzierung in virtuellen Umgebungen

Die Verwaltung von Softwarelizenzen ist insbesondere für Mittelständler ein schwieriges Unterfangen, da sie meist nicht die nötige Expertise, Tools und Ressourcen besitzen, um im Lizenzdschungel den Überblick zu behalten. Noch komplexer wird es für mittelständische Unternehmen, wenn sie in virtualisierten Umgebungen arbeiten....mehr lesen »