16.07.2012
Business-Software
Von: Marcus Walter

Pabst Transport testet Telematiklösung von Vehco

Ein erster Härtetest

Die auf Transportlogistik sowie Komplett- und Teilladungen spezialisierte Pabst Transport GmbH & Co. KG wird ab August für ein Jahr das neue Flottenmanagementsystem „VehcoMobile“ testen.


Die Aktion ist Teil eines Gewinnspiels, das der schwedischstämmige Telematikanbieter Vehco im April gestartet hatte. Dabei konnten sich Transportunternehmen mit eigener Flotte um eine zwölfmonatige kostenlose Nutzung der Lösung von Vehco bewerben. Pabst wurde nun als erster von zwei Gewinnern ermittelt. In den nächsten Wochen rüstet Vehco 20 der insgesamt 210 Zugmaschinen des Transportunternehmens mit Bordcomputern aus. Hinzu kommen Temperatursensoren, die in zwei Kühlaufliegern der Pabst-Flotte installiert werden. Diese melden ihre Messdaten via RFID-Technik in das jeweilige Fahrerhaus.

Für Andreas Wagner, der bei Pabst den IT-Bereich verantwortet, kam die Ausschreibung von Vehco genau zur rechten Zeit. „Wir hatten uns für das dritte Quartal ohnehin vorgenommen, verschiedene Telematiklösungen zu untersuchen“, so Wagner. „Wir wollen eine Telematiklösung, die sich vollkommen in unsere logistischen Abläufe integrieren lässt“, sagt Wagner. Dazu gehöre auch ein Anbinden an das bei Pabst eingesetzte Transportmanagementsystem „M3“ von Dr. Malek Software, das Fernauslesen der Tachodaten sowie die Überwachung der Temperaturen in den Kühlaufliegern.

Neben dem gezielten Analysieren und Verbessern des Fahrverhaltens sollen mit der Telematiklösung auch die Lenk- und Ruhezeiten überwacht, die aktuellen Positionsdaten abgerufen oder das gesamte Auftragsmanagement durchgeführt werden können. Zudem lassen sich mit den Bordcomputern die Daten des digitalen Tachografen oder Temperaturen fernauslesen, heißt es.

www.pabst-transport.de
www.vehco.com

Bildquelle: © Andreas Hermsdorf/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »