25.07.2012
Dokumentenmanagement
Von: Christiane Schlayer

Printvision und DM Dokumenten Management kooperieren

Druckservice gepaart mit DMS

Die Freisinger Printvision AG und die DM Dokumenten Management GmbH, ein Hersteller für Dokumenten-Management-Lösungen, starten ab sofort eine Partnerschaft.


Der Freisinger Spezialist für Druckerlösungen unterstützt als Kompetenz-Center Kunden bei der Anpassung und Einbindung der DMS-Lösung „lobodms“ ins Unternehmen und baut damit seinen Bereich Dokumentenmanagement als Standbein weiter aus.

Printvision verfügt über Erfahrung im Bereich Druck- und Kopierlösungen und bietet ein breites Spektrum an abgestimmten Dienstleistungen rund um das Dokument. Nun verstärkt der Dienstleister sein Engagement speziell im Segment Dokumentenmanagement. Die Skalierbarkeit der Software ist laut Untermnehmen ein ausschlaggebendes Kriterium, denn sie bewährt sich sowohl bei kleinen und mittelständischen Firmen als auch bei Großkonzernen. Dazu gehört die Lösung derzeit zu einem der technisch innovativsten Dokumenten-Management-Produkte am Markt, heißt es.

DM Dokumenten Management GmbH erweitert durch die Zusammenarbeit mit dem Freisinger Spezialisten sein Partnernetzwerk und kann die Kunden in der Region München noch besser bedienen.

www.printvision.de
www.lobodms.com

Bildquelle: © Printvision AG


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Webbasiertes ERP-System
mit Markus Hirth, John GmbH

Video-überwachungstechnik
IT-Sicherheit auf dem Firmengelände

IT-Virtualisierung
Welche Virtualisierungslösungen im Mittelstand?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Markus Hirth, Leiter IT und Controlling der John GmbH.

Im Interview mit Markus Hirth, Leiter IT und Controlling der John GmbH. Der Produzent von PVC-Bällen setzt seit langem auf ein webbasiertes ERP-System...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Moderne Videoüberwachung

Es tut sich was in Sachen Videoüberwachung auf dem Firmengelände: Neue Analysefunktionen, integrierte Sabotageerkennung und Software-Tools, die datenschutzrelevante Themen wie die Mitarbeiterüberwachung am Arbeitsplatz auf technischer Ebene verhindern. Doch bevor ein System ausgewählt und Kamerastandorte bestimmt werden, muss die „Hürde“ Betriebsrat genommen werden...mehr lesen »