16.04.2012
Business-Software
Von: Markus Schmid

Rechnungswesen automatisiert

Diamant für Philadelphia Verein e. V.

Der Philadelphia Verein e. V. in Leonberg bei Stuttgart arbeitet seit Anfang des Jahres im Rechnungswesen mit „Diamant/3“.


Der Philadelphia Verein e. V. betreibt Einrichtungen an verschiedenen Standorten im Großraum Stuttgart, u.a. ein Kinderheim.

Die Lösung des gleichnamigen Herstellers Diamant Software ersetzt bei der sozialen Institution ein Altsystem, das nicht mehr weiterentwickelt wurde. „Mit Diamant können wir  viele Arbeitsschritte automatisieren, was für einen kleinen Verein wie uns eine große Erleichterung bedeutet“, sagt Geschäftsführer Harald Wundel.

Als rechtlich selbstständiger, freier christlicher Träger betreibt der Philadelphia Verein e. V. soziale Einrichtungen an verschiedenen Standorten im Großraum Stuttgart. Dazu gehören ein Pflegeheim, eine Jugendhilfeeinrichtung, ein Bioland-Bauernhof, ein christliches Gästehaus sowie ein Freizeitzentrum. Neben den rund 150 hauptamtlich Beschäftigten engagieren sich dort auch zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiter.

Buchhalterisch betreut werden sämtliche Einrichtungen von der Zentralverwaltung in Leonberg. „An Diamant hat uns nicht zuletzt die Möglichkeit überzeugt, die Software auf unsere aktuellen Bedürfnisse anzupassen und trotzdem für  die Zukunft gerüstet zu sein“, erläutert Harald Wundel. „Denn bei Bedarf können wir die Lösung jederzeit problemlos ausbauen.“

Derzeit nutzt man beim Philadelphia Verein e. V. die Software vor allem, um zahlreiche Arbeitsschritte im Rechnungswesen zu automatisieren, was mit dem Altsystem nicht möglich war. In der Kostenrechnung etwa führt die Lösung Umlage- und Dauerbuchungen oder kalkulatorische Buchungen auf die verschiedenen Geschäftsfelder des Vereins selbstständig durch.

Auch den automatischen Bankimport von Diamant wird Philadelphia künftig nutzen. Zahlungen – beispielsweise von den Bewohnern des Pflegeheims – werden vom System ohne weiteres Zutun aus der Bankensoftware importiert und den  zugehörigen offenen Posten in der Finanzbuchhaltung zugeordnet. „Damit bleibt uns jede Menge Routinearbeit erspart und wir haben endlich mehr Zeit für unsere eigentlichen Aufgaben“, freut sich der Geschäftsführer.

www.diamant-software.de

www.philadephia-verein.de

 


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »