31.08.2012
De-Mail
Von: Peter Herkenhoff

Targobank will mit De-Mail kommunizieren

„De-Mail zum Durchbruch auf dem Massenmarkt verhelfen."

Die Targobank bietet ab sofort sichere E-Mail-Kommunikation für drei Millionen Kunden. Die Düsseldorfer Privatkundenbank sieht sich als „Eisbrecher“ für die neue Technik.


Ab sofort können mehr als drei Millionen Kundinnen und Kunden per De-Mail mit der Targobank in Kontakt treten. Die Tochtergesellschaft der französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel ist damit das erste Institut in Deutschland, das diese neue Technik im großen Stil für die Kommunikation mit Kunden, aber auch mit Geschäftspartnern und Behörden verwendet.

„Ich freue mich, dass wir als Eisbrecher von Anfang an dabei sind und damit einer neuen Technik zum Durchbruch auf dem Massenmarkt verhelfen können“, sagte Jürgen Lieberknecht, Vorstand für Produktmanagement & Marketing bei der Targobank. „Ich bin zuversichtlich, dass in einigen Jahren Millionen Menschen diesen neuen Kommunikationskanal als etwas ganz Selbstverständliches erleben werden.“

Als Multi-Kanal-Bank bietet die Düsseldorfer Privatkundenbank neben einem bundesweiten Filialnetz Telefon- und  Internetbanking an. Jeden Monat bearbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tausende E-Mails von Kunden und Geschäftspartnern. Bislang war es aus rechtlichen Gründen aber nicht möglich, jedes Anliegen per E-Mail zu klären. Inzwischen haben Kommunikationsanbieter die Möglichkeit, beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik eine Zertifizierung nach dem neuen De-Mail-Gesetz zu beantragen.

„De-Mail bietet uns die nötige Rechtssicherheit“, sagte Lieberknecht weiter. „Nach einer Eheschließung dürfen wir jetzt zum Beispiel den Familiennamen ändern, wenn uns ein Kunde eine De-Mail schickt. Weil unsere Kunden dadurch Zeit und Geld sparen, erwarten wir einen spürbaren Anstieg der Kundenzufriedenheit.“

Insgesamt sollen es rund 600 Kundenvorgänge geben, die per De-Mail erledigt werden können, zum Beispiel:  

•    Anschriften ändern,
•    Konten und Depots eröffnen und schließen,
•    Einschreiben versenden,
•    Freistellungsaufträge anpassen,
•    Kreditkartenlimits erhöhen oder Kredite stunden,
•    Bonuspunkte einer Kreditkarte einlösen,
•    Nachlassfälle bearbeiten,
•    Kontoauszüge, Wertpapier- oder Kreditkartenabrechnungen versenden.

Wie die neuen Adressen aussehen, dies zeigt die zentrale De-Mail-Anschrift des Bankhauses: service@targobank.de-mail.de

Mehr Informationen zur De-Mail haben wir HIER zusammengestellt.

www.targobank.de

Bildquelle: Telekom


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »