16.10.2012
Kommunikation
Von: Eva Hildebrandt

Jahrhunderthalle Bochum vertraut auf Xirrus Wireless

Das Publikum verbinden

Die Jahrhunderthalle Bochum hat sich für eine Wireless Lösung von Xirrus, Anbieter für High Performance Wireless Networking, entschieden.


Die Jahrhunderthalle in Bochum

Mit der neuen Lösung möchte der Veranstalter seinen Gästen eine neuartige Nutzung und interaktive Erlebnisse bieten. Erbaut 1902 war die Jahrhunderthalle bis 1991 Werkstatt und Lagerhalle. 2003 wurde sie in ein pulsierendes Kulturareal umgebaut. Durch die Installation der Hochleistungs-Wireless-Arrays sollen Besucher nun in Echtzeit auf Informationen zu Kunstwerken, Künstlern und dem Veranstaltungsort zugreifen können. So sollen sie etwa mit ihrem Smartphone oder anderen mobilen Geräten in Interaktion mit den Ausstellungen treten können. Die Jahrhunderthalle bietet die 4-fache Wireless-Leistung für Endnutzer und benötigt dafür 97% weniger Equipment als bei einer konventionellen Lösung, heißt es.
 
Die Jahrhunderthalle Bochum besteht aus einer Reihe historischer Gebäude von außergewöhnlicher Architektur, in denen das ganze Jahr über Kunstfestivals, Konzerte und Messen stattfinden. Darunter ist auch die Ruhrtriennale, das größte und berühmteste Kunstfest Deutschlands mit über 45.000 Besuchern und über 100 Events und Theaterproduktionen an 12 Spielstätten. Um seinen Gäste eine bessere Verbindung und ein angenehmeres Erlebnis zu bieten, benötigte die Jahrhunderthalle eine verlässliche und sichere Hochleistungs-Wireless-Lösung. Sie sollte das simultane Streaming von Audio- und Video-Inhalten durch mehrere tausend Benutzer garantieren.

Die neue Lösung umfasst sechs Arrays. Vier XR-4420 Wireless Arrays sind in der 8.800 m² Haupthallen und dem Dampfgebläsehaus angebracht. Zwei weitere XR-1220 Wireless Arrays werden in Nebengebäuden verwendet. Das Netzwerk unterstützt bis zu 1.500 gleichzeitige Nutzer und ist erweiterbar auf 5.000 Nutzer. Die gesamte Technik wurde in einem Tag angebracht und konfiguriert.

www.jahrhunderthalle-bochum.de
www.xirrus.com/de

Bildquelle: © Stadt Bochum, Presse- und Informationsamt


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »