29.02.2012
Sicherheit
Von: Martin Kussler

Cloud-Speicherung

CA bietet hybriden Datenschutz

CA Technologies, Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen, bringt CA Arcserve D2D On Demand, eine hybride Software-as-a-Service-Lösung für Datenschutz und Disaster Recovery in Kombination mit der Microsoft Azure Cloud auf den Markt.


Die Lösung soll es insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen ermöglichen, strenge Backup-Fenster einhalten zu können und zugleich die Integrität und Verfügbarkeit von geschäftskritischen Systemen, Applikationen und Informationen aufrechtzuerhalten.

Anders als Lösungen, die entweder nur eine lokale Sicherung oder nur ein direktes Backup in die Cloud bieten, kombiniert CA Arcserve D2D On Demand schnelles On-Premise-Backup und Bare-Metal-Recovery (BMR) mit Windows Azure Cloud-Speicher für die externen Datenschutz und Archivierung von wichtigen Dateien. Mit dem hybriden Ansatz sollen kleine und mittelständische Unternehmen ihre wachsenden Datenmengen innerhalb eines überschaubaren Budgetrahmens verwalten können. Die externe Datenspeicherung außerhalb eines Unternehmens ist deshalb wichtig, weil sie vor lokal auftretenden Datenverlusten, etwa durch Feuer oder Überflutung, schützt.

Die zum Patent angemeldete Infinite Incremental Technology von CA Arcserve D2D On Demand soll Unternehmen in die Lage versetzen, regelmäßig Backups mit minimalem Einfluss auf die Speicherressourcen, die Rechenleistung oder die Bandbreite des Netzwerks durchzuführen. Nutzer können rasch Dateien, Applikationsdaten, Datenträger und ganze Systeme sogar auf unterschiedliche Hardware- oder in virtuelle Umgebungen durch ein einziges Snapshot-Backup wiederherstellen.

Dabei können Nutzer über ein zentrales Web-Portal Informationen abrufen– etwa über die zuletzt durchgeführten Backups, die Anzahl von lizensierten Rechnern, die benötigte Speicherzeit, verbleibende vertraglich vereinbarte Speicherkapazitäten und vieles mehr.

Die CA-Lösung wird ausschließlich über Vertriebspartner als kompletter, sofort einsetzbarer Managed Service verkauft. So können Kunden laut Unternehmen ihr Backup als feste Betriebsausgabe einplanen, ohne dass hohe Kapitalaufwände nötig wären oder Betriebskosten unbestimmbar werden. Die Integration von Windows Azure Cloud Storage sollen Unternehmen und Partnern Entwicklungsaufwand für den Aufbau einer eigenen Cloud-Infrastruktur ersparen.

Ebenso von Vorteil ist laut Unternehmen, dass kein zusätzlicher Vertrag für Cloud Storage abgeschlossen werden muss: CA Arcserve-D2D On Demand kann als monatliche oder jährliche Lizenz zusammen mit 25 GB Cloud-Speicherplatz via Windows Azure pro geschütztem System erworben werden. Der Cloud-Speicher kann als Pool für alle Rechner, die geschützt werden müssen, genutzt werden. Zusätzlicher Cloud-Speicherplatz ist in gestaffeltem Kapazitätsumfang erhältlich.

www.ca.com

Bildquelle: © Dr. Stephan Barth/Pixelio


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: RZ-Infrastruktur
mit Dr. Peter Meyer und Michael van Dülmen, Weiling GmbH

Cloud-Finanzbuchhaltung
Aufholjagd vonnöten?

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT

Im Titelinterview erklären Dr. Peter Meyer (li.), Geschäftsführer der Weiling GmbH, und Michael van Dülmen, Leiter IT, warum sich der mittelständische Biogroßhändler dazu entschloss, die in die Jahre gekommenen Serverräume gegen eine modulare Lösung auszutauschen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Finanzbuchhaltung aus der Cloud

Datenskandale hin oder her – der Trend, Software in die Cloud zu verlagern, nimmt weiter zu. Hier scheint auch die Onlinebuchhaltung an Bedeutung zu gewinnen, da sie den Anwendern mehr Flexibilität und Kostentransparenz verspricht als Inhouse-Lösungen. Gleichzeitig sind entsprechende Cloud-Lösungen aber auch mit Vorsicht zu genießen...mehr lesen »