10.10.2012
Fibu Rewe und Controlling
Von: Julia Schreiber

Add-on zum Reporta-Controllingsystem

Artikelverwaltung jetzt möglich

Die Reporta Controllingsysteme AG, Anbieter cloudbasierter All-in-One-Lösung für Zeiterfassung, Projektcontrolling und Reporting, hat ihre webbasierte Lösung um ein Add-on zur Artikelverwaltung erweitert.


Damit sollen Anwender Verbrauchsgüter, aber auch Pauschalleistungen projektbezogen in Reporta erfassen können. Materialaufwand und Leistungen lassen sich laut Anbieter in die Angebotsstruktur integrieren und abrechnen. Durch ihre Bedienung macht es die Artikelverwaltung
den Nutzern möglich, neue Artikel anzulegen und die vorhandenen zu
pflegen, heißt es. Auch den Import ganzer Artikellisten aus anderen Systemen wird unterstützt.

Die Online-Anwendung ist speziell auf kleine und mittelständische
Unternehmen zugeschnitten. Die neue Artikelverwaltung nutzt nicht zuletzt Handwerksbetrieben, weil sie nun alle Verbrauchsmaterialien in ihre Kalkulation dem Controllingsystem aufnehmen und schon während der Arbeit erfassen können.

Auch andere Dienstleister sollen von der Artikelverwaltung profitieren.
Pauschalleistungen und immer wiederkehrende Tätigkeiten können als
vordefinierte Angebotsposition übernommen, angeboten und abgerechnet
werden. Die Projektauswertung liefert einen Überblick über
die Kosten aller Artikel, über bereits abgerechnete und offene, sowie
über den Gesamtwert aller für das Projekt erfassten Artikel samt
Einkaufs- und Verkaufspreisen. Damit soll die Rechnungserstellung
und die Angebotskalkulation und -erstellung vereinfacht werden. Zusammen mit den bekannten Funktionen der projektbezogenen Zeit- und Belegerfassung soll sich so ein besserer Überblick über die Projekte und Aufträge ergeben.

www.reporta.ag

Bildquelle: © Rainer Sturm/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »