20.04.2012
Business-Software
Von: Hans Kemeny

Panthel wählt bpi Solutions

Archivlösung für Schlafraumsysteme

Panthel Schlafraumsysteme hat sich für die Einführung der Dokumentenmanagement- und Archivlösung dg Hyparchive entschieden. Das Unternehmen hat bpi Solutions mit der Projektierung beauftragt.


Als mittelständisches Familienunternehmen produziert Panthel Möbelwerk GmbH & Co Schlafraumsysteme aus umweltfreundlichen Materialien in edlen Hölzern und einer Vielfalt an Variationen. Mit edlen Furnieren, exklusiven Designs, durchdachten Raumkonzepten und perfektem Service überzeugt das Unternehmen aus dem Westerwald. Panthel setzt auf Qualität – „Made in Germany“. Als Mitglied der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel e. V. unterliegen die Möbel einer ständig kontrollierten Qualitätssicherung und werden mit dem RAL Gütezeichen ausgezeichnet. Handwerkliches Können, meisterhafte Verarbeitung, qualifizierte Mitarbeiter gewährleisten bei Panthel seit über 130 Jahren die Fertigung von Schlafraumprogrammen.

Panthel setzt seit Jahren die Branchenlösung Customer Relationship Management bpi Sales Performer Furniture ein sowie das ERP-System Lignos von Homag Esolution GmbH. dg Hyparchive soll nun die Lösungspalette ergänzen, um den Informationsfluss zu verbessern und die gesetzliche Anforderung an die elektronische Archivierung noch leichter zu erfüllen. Überzeugen konnte bpi Solutions laut Unternehmen mit dem Integrationsgrad von dg Hyparchive in die vorhandenen CRM- und ERP-Anwendungen, die eine direkte Recherche aus diesen Lösungen erlaubt.

Ziele bei Panthel sind die Optimierung manueller Tätigkeiten sowie die Transparenz in den Prozessen. Der Anbieter von Schlafraummöbeln suchte ein einheitliches System für die Datenablage, das einen unternehmensübergreifenden Zugriff auf die Daten und Belege unterstützt und die vollständige Integration des ERP-Systems Lignos ermöglicht.

Der hohe Qualitätsanspruch an die internen Geschäftsabläufe soll durch die  Anwendungsintegration unterstützt werden. Mit der neuen Lösung soll Panthel sein Dokumentenmanagement nun kosteneffizienter und zeitsparender gestalten können. Das papiergebundene Beleggut wird reduziert und die Bearbeitungs- und Ablaufzeiten im Unternehmen beschleunigt. Die umständliche Suche nach Dokumenten entfällt, die Mitarbeiter haben nun sekundenschnell alle benötigten Informationen jederzeit im Zugriff. Damit steigert das Unternehmen zusätzlich seine Auskunftsfähigkeit gegenüber dem Fachhandel und den Kunden. So hat das traditionsreiche Familienunternehmen die Möglichkeit, sich noch intensiver auf sein Kerngeschäft, die Produktion von Schlafraummöbeln, zu konzentrieren.

www.bpi-solutions.de

www.panthel.de


Bildquelle: © Rainer Sturm/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »