25.11.2008
News

Alos stattet Behindertenwerkstätten aus

Köln, 25. November 2008 – Dokumenten-Management- und Imaging-Komponenten von Alos bilden die Basis für 20 Beschäftigte in der Scann- und Archivierungsabteilung der Praunheimer Werkstätten.


Die gemeinnützige Gesellschaft mit Einzugsgebiet der Stadt Frankfurt und dem östlichen Main-Taunus-Kreis vertraute bei der Einrichtung ihrer Arbeitsplätze auf Alos sowie deren Erfahrungen bei der Ausstattung von Behindertenwerkstätten mit technischer Infrastruktur.

Zum Einsatz kommen die Produkte Docuware, OCR for AnyDoc sowie verschiedene Scannertypen der Marken Böwe Bell+Howell, Panasonic und Fujitsu. Bis zu 10.000 Belege werden hier täglich verarbeitet. Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl der benötigten Soft- und Hardware war die Bedienerfreundlichkeit. Die Praunheimer Werkstätten beschäftigen sowohl geistig und körperlich behinderte Menschen und ermöglichen diesen durch den qualifizierten Arbeitsplatz ein weitgehend eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben. Voraussetzung hierfür sind leistungsstarke und gleichzeitig behindertengerechte Scann- und PC-Arbeitsplätze, die mit der Ausstattung durch die Alos GmbH heute auf höchstem technischem Niveau sind.

„Die Handhabung muss einfach und leicht nachvollziehbar sein, daher arbeiten wir mit Software-Lösungen, bei denen die Arbeitsprozesse weitgehend automatisiert ablaufen", erläutert Berthold Rupperti, Gruppenleiter der Abteilung. Diese Anforderung trifft vor allem auf das Dokumenten-Management-System Docuware zu, welches sich im Einsatz bereits bewährt habe. Zusätzlich ein ausschlaggebender Punkt war das Preis-Leistungsverhältnis in Bezug auf Anschaffung sowie den zu erwartenden Wartungsaufwand - auch hier soll der Anbieter ein überzeugendes Angebotspaket geschnürt haben.

www.alos.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »