06.05.2010
Zeitschriften

Agent überwacht Kundenportale

Der Automobilzulieferer Henniges aus Rehburg setzt den Value Chain Agent der Reutlinger iPoint-Systems GmbH ab sofort in den Bereichen Qualitätsmanagement und im Vertrieb für die Überwachung von kundenspezifischen Dokumenten und Normen ein.


Bei dem 500 Mitarbeiter starken Hersteller von Form- und Verbundteilen sowie Glasumrahmungen und Karosseriedichtungen mussten bisher 25 Mitarbeiter selbst auf die Portale der Automobilhersteller und OEMs zugreifen, weitere 25 Mitarbeiter Kundenanforderungen und Normen beschaffen und verwalten. „Nun haben sie wieder mehr Zeit für ihre eigentlichen Aufgaben“, begründet Herbert Schieche, EDV-Leiter bei Henniges, die Software-Investition.

Der iPoint Value Chain Agent stellt sicher, dass jeder Geschäftsbereich bei Henniges die nötigen Portal- und Webservice-Informationen zur richtigen Zeit und im richtigen Format erhält. Dazu besucht der Value Chain Agent automatisch in regelmäßigen Abständen die Portale der OEMs. Dort überprüft er die Änderungen und meldet diese selbstständig beim Zulieferer.

Beim Automobilhersteller hinterlässt die Integrationssoftware einen digitalen Fingerabdruck, der signalisiert, dass der Zulieferer zur geforderten Zeit auf dem Portal war. Außerdem extrahiert, konvertiert und integriert der Value Chain Agent die Daten in die IT-Infrastrukturen des Zulieferers. Fordert der Hersteller Daten an, sendet die Software die Daten an das Herstellersystem zurück – eine bidirektionale Integration, die automatisch im Hintergrund läuft.


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: Managed IT-Services
mit Jörg Funke, Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Speichermanagement
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Buisness Intelligence
Einsatz und Chancen von In-Memory-Technologien

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Jörg Funke(li.), Geschäftsführer der Butlers GmbH & Co. KG, und IT-Leiter André Martens

Um die IT-Abteilung im Tagesgeschäft zu entlasten, setzt die Butlers GmbH & Co. KG seit zwei Jahren auf cloud-basierte Managed IT-Services. IT-MITTELSTAND sprach mit Geschäftsführer Jörg Funke (li.) und IT-Leiter André Martens über die Beweggründe....mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Flash-Speicher im Unternehmenseinsatz

Wirft man einen Blick auf den deutschen Speichermarkt, ist Flash-Storage derzeit ein viel diskutiertes Thema. Auch für mittelständische Unternehmen wird die Speichertechnologie zunehmend interessant und man zeigt sich bereits experimentierfreudig, obgleich die digitalen Speicherbausteine den herkömmlichen Festplatten in einigen Punkten noch hinterherhinken. Welche Zukunftschancen hat Flash tatsächlich?....mehr lesen »

Gilt in der Cloud US-Recht?

Jenseits rückwärtsgewandter Controlling-Funktionen für die Finanzabteilung verfolgen Business-Intelligence-Einsatzszenarien (BI) in Fachabteilungen weitergehende, zukünftige Erkenntnisinteressen. Vor allem Kunden- und Produktdaten stehen im Fokus. Welche Rolle spielt dabei die Beschleunigung durch In-Memory-Technologien?...mehr lesen »