11.09.2012
Unternehmen

CIO-Gipfel 2012

15. Gipfel für die Informationstechnologie

Der 15. CIO-Gipfel wird vom 2. bis 4. Dezember 2012 im Hotel Pullman Berlin Schweizerhof stattfinden. Eingeladen sind CIOs und Hauptverantwortliche aus dem Bereich IT.


Durch das Format der Veranstaltung gibt es ausreichende Gelegenheiten, sich durch Erfahrungsberichte, Diskussionsrunden und Einzelgesprächen auszutauschen und über den Tellerrand zu schauen. Interessante Keynote-Präsentationen runden das Programm ab.

Der diesjährige CIO-Gipfel wird sich unter anderem mit Themenschwerpunkten wie Cloud Computing, mobile Applikationen, Green IT, Innovationsmanagement sowie Personalfindung und -bindung beschäftigen. Bereits bestätigte Referenten sind Prof. Dr. Helmut Krcmar (Lehrstuhlinhaber Wirtschaftsinformatik, TU München), Dr. Johannes Helbig (Chief Innovation Officer, Deutsche Post AG), Markus Bönisch (Leiter IT-Governance, BMW Group Financial Services) und Stefanie Kemp (Chief Information Officer, Vorwerk & Co. KG).

Weitere Informationen und Updates unter http://bitly.com/CIOitm_nl oder unter summits-emea(at)marcusevans.com

Bildquelle: GG-berlin/pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: App-Entwicklung
mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

IT-Sicherheit
Cyberkriminelle entdecken das Internet der Dinge

Fertigungsprozesse
MES: Motor für Industrie 4.0

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Interview mit Lars Weiler und Fabian Dressler, Für Sie eG

Im Rahmen einer Warenbörse der Für Sie Handelsgenossenschaft eG erhielten die Teilnehmer für die direkte Warenbestellung ein Tablet ausgehändigt – inklusive einer auf Microsoft Windows 8 basierenden App. Worauf es bei der App-Entwicklung ankam, erklären IT-Leiter Lars Weiler (li.) sowie Projektleiter Fabian Dressler im Interview...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
IT-Sicherheit: Cyberkriminalität & das Internet der Dinge

Die Verbreitung des „Internet der Dinge“ und bringt neue Möglichkeiten hinsichtlich automatisierter Kommunikation und effizienterer Produktionsprozesse mit sich. Gleichzeitig dient die zunehmende Vernetzung von Produktionsanlagen, aber auch die von Alltagsgegenständen wie z.B. Kühlschrank oder Fernseher mit dem Internet als neues Einfallstor für Cyberkriminelle. Auch mittelständische Unternehmen sind hier ein beliebtes Opfer...mehr lesen »

Die Produktion wird selbstständig

Das bislang gängige Bild einer industriellen Produktion ist der Mensch an der Maschine, der die Steuerung übernimmt. Zukünftig sollen diese Anlagen die Planung, Steuerung und Kontrolle selbstständig übernehmen – so die Idee hinter dem Projekt „Industrie 4.0...mehr lesen »