15.02.2013
Collaboration
Von: Mirjam Scholtes

Neues Release von Zarafa Webapp

Verbesserte Kalenderübersicht

Open-Source-Groupware-Anbieter Zarafa gab jetzt das Release 1.3 seines Enterprise-Webclients Webapp frei. Wichtige Vereinfachungen für Anwender sollen mehr Details in der Kalenderübersicht sowie ein besseres Verhalten im Falle des Verlustes der Netzwerkverbindung sein.


Die neue auf HTML5 basierende Uploadfunktion von Webapp 1.3 soll das Anhängen von Dateien vereinfachen: Der Nutzer wählt eine oder mehrere Dateien auf dem Computer aus, zieht sie in die leere Box für Anhänge einer E-Mail und der Upload beginnt automatisch.

Schon bisher konnten Termine anhand ihrer Markierungen auf einen Blick als zum Beispiel geschäftlich, privat oder Reisezeit unterschieden werden. Die neue Funktion zeigt nun auch die zu Kategorien gehörenden Farbmarkierungen in der Kalenderübersicht an. Dadurch können Nutzer sofort den Termintyp erkennen.

Wechselte man die Internetverbindung von z.B. UMTS/GPRS in ein WLAN oder verlor man beim mobilen Arbeiten kurzzeitig ganz die Internetverbindung, so musste man sich bisher ab- und anschließend erneut anmelden. Im neuen Release sehen die Anwender in einem solchen Falle nun einen Dialog, der die Wiederaufnahme der Verbindung anbietet. Falls die Session des Anwenders abgelaufen ist, wird dieser zur Anmeldemaske zurückgeleitet.

Vom 5. bis 9. März 2013 wird Zarafa das neue Release auf der Cebit in Hannover vorstellen – und zwar auf dem Gemeinschaftsstand von Univention (E16) in Halle 6.
www.zarafa.com/webapp

Bildquelle: JMG/Pixelio.de


Aktuelle Ausgabe

Titelinterview: ERP-System-Einführung
mit Philipp Hess und
Dr. Ralf Kampker von der Hans Hess Autoteile GmbH

Industrie 4.0 im Mittelstand
Gut vernetzt in die Zukunft

Neue Wege des Arbeitens

Windows 8
Mit mehr Sicherheit besser - und flexibler

Das neue Office
Immer und überall produktiv

Internet Explorer
Der Webbrowser rückt in den Fokus

Top-Jobs auf IT-MITTELSTAND

Interview mit Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler

Im Interview berichten Philipp Hess (re.), Geschäftsführer des Kölner Familienunternehmens Hess Autoteile, und Dr. Ralf Kampker, verantwortlich für IT-Projekte bei dem Mittelständler, über die Implementierung einer SAP-Branchensoftware. Die neue ERP-Lösung sollte dem raschen Unternehmenswachstum begegnen und interne Prozesse beschleunigen...mehr lesen »

IT Mittelstand Newsletter
Industrie 4.0: Vernetzte Produktionsprozesse

Industrie 4.0 ist ein Schlagwort, die Vision dahinter ist mitunter nicht ganz so eingängig. Folgender Definitionsversuch trifft es relativ gut:
Industrie 4.0 bedeutet die konsequente industrielle Automation unter Einbindung aller relevanten Informationen, die über weltweite, offene Netze zur Verfügung stehen. Doch auch der Mensch soll wohl Teil der modernen Produktionsprozesse bleiben...mehr lesen »